4 Tipps zur Linderung der Schmerzen bei nächtlichen Muskelkrämpfen, ein ebenso weit verbreitetes wie lästiges Problem

von philine

10 Februar 2020

4 Tipps zur Linderung der Schmerzen bei nächtlichen Muskelkrämpfen, ein ebenso weit verbreitetes wie lästiges Problem
Advertisement

Muskelkrämpfe in der Nacht sind nach Angaben der American Family Physician ein Problem, das mindestens 60% der erwachsenen Bevölkerung betrifft, aber Frauen sind stärker betroffen. Sicherlich ist es jedem Menschen schon einmal im Leben passiert, dass er mit einem überwältigenden Schmerz in der Wade aufwacht, der ihn daran hindert, korrekte Bewegungen zu machen. Es handelt sich natürlich um unwillkürliche Muskelkrämpfe, die, wie ihr vielleicht schon erlebt habt, erhebliche Schmerzen verursachen. Als ob das noch nicht genug wäre, unterbrechen sie auch noch abrupt den Schlaf und geben uns am nächsten Tag das Gefühl, noch müder zu sein. Innerhalb von 10 Minuten beginnen sich die Muskeln wieder auf natürliche Weise zu entspannen, aber es gibt immer noch einige Tipps, die man befolgen kann, falls man einen unangenehmen Krampf hat.

via Healthline

Advertisement
Youtube / Cleveland Clinic

Youtube / Cleveland Clinic

Experten sind sich nicht sicher, was nächtliche Krämpfe verursacht, aber einige Faktoren können zum Auftreten von schmerzhaften Episoden beitragen. So können Muskelkrämpfe, die die Beine betreffen, mit der Stellung der Füße zusammenhängen: Wenn man mit ausgestrecktem Bein und Fuß in einer Plantarflexionsstellung schläft, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Muskeln zusammenziehen.

In jedem Fall lassen sich einige Faktoren identifizieren, die den größten Einfluss auf das Auftreten nächtlicher Beinkrämpfe haben:

  • zu oftes Sitzen;
  • übermäßige Bewegung;
  • falsche Sitzhaltung:
  • Längeres Stehen;
  • Sehnenverkürzung.

Advertisement

Was macht man also bei nächtlichen Krämpfen?

Was macht man also bei nächtlichen Krämpfen?

Youtube / ePainAssist

Mit einigen einfachen Methoden können krampfartige Schmerzen gelindert werden:

  • Das Bein massieren. Insbesondere den schmerzenden Muskel, bis der Krampf sich aufgelöst hat.
  • Dehnung. Wenn der Krampf in der Wade liegt, muss man das Bein strecken und den Fuß beugen.
  • Den betroffenen Muskel aufzuwärmen. Wärme kann helfen, verspannte Muskeln aufzulösen. Dabei hilft eine Wärmflasche oder zu duschen.
  • Ein Schmerzmittel einnnehmen, wenn die Schmerzen auch nach dem Abklingen des Krampfes noch anhalten. Dazu natürlich immer vorher einen Arzt fragen, ob man Scmerzmittel generell verträgt.

 

Youtube / Dr. Eric Berg DC

Youtube / Dr. Eric Berg DC

Was man tun kann, um nächtliche Krämpfe zu vermeiden:

  • Viel Flüssigkeit trinken;
  • Heimtrainer fahren;
  • Nachts die Position wechseln;
  • Geeignetes Schuhwerk wählen.

Bitte konsultiert euren Arzt, falls die nächtlichen Krämpfe anhaltend sind. Wir möchten daran erinnern, dass dieser Artikel nicht den Anspruch erhebt, die Anweisungen des Arztes in irgendeiner Weise zu ersetzen.

 

Advertisement