Sie kauft aus Versehen ein Sofa für 100.000 $ und schluchzt im Internet: „Habt ihr Geld, das ihr mir leihen könnt?“

von Aya

18 Oktober 2022

Sie kauft aus Versehen ein Sofa für 100.000 $ und schluchzt im Internet: „Habt ihr Geld, das ihr mir leihen könnt?“
Advertisement

Mit Online-Käufen scherzt man nicht – heutzutage sollte jede(r) das wissen und sich angemessen verhalten, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten. Leider kann es aber passieren, dass man einen Fehler macht oder aus irgendeinem Grund abgelenkt ist und gelinde gesagt desaströsen Konsequenzen entgegenblickt. Das weiß die Protagonistin dieser Geschichte genau, eine an die Welt des Internets gewöhnte Influencerin, die trotzdem einen großen Fehler begangen hat. Denn die junge Frau „kaufte aus Versehen“ ein sehr teures Sofa … das auch für ihre Finanzen entschieden zu teuer ist! Was soll man sagen … sie hat es nicht gut aufgenommen.

via TikTok / quenblackwell

Advertisement
TikTok / quenblackwell

TikTok / quenblackwell

Eine Leichtsinnigkeit oder eine kleine Ablenkung können schwerwiegende Konsequenzen in der vielfarbigen Welt des Internets haben, daher muss man aufmerksam sein, was die Webseiten, betrifft, auf denen man unterwegs ist, und die Käufe, die man tätigt. Quenlin Blackwell, eine 21-jährige Influencerin, hat ein Video auf ihrem TikTok-Profil veröffentlicht, in dem sie sich ihren Followern in Tränen aufgelöst zeigt. Der Grund? Die junge Frau sagte, sie habe versehentlich ein Sofa für 100.000 $ Dollar gekauft. Schluchzend enthüllte sie, dass sie ihre Kreditkarteninformationen für eine Online-Versteigerung eines Sofas eingegeben hatte: „Ich habe gerade auf ein Sofa geboten, aber es war ein Scherz. Es war Spaß, aber ich habe meine Karteninformationen eingegeben, und gerade wurde mein Konto belastet. Als ich das sah, musste ich rechts ranfahren, weil mir übel wurde.“ Quenlin befand sich, als sie das Video drehte, nämlich in ihrem Auto, wo sie beim Gedanken an die rechtlichen Konsequenzen ihres überflüssigen und gedankenlosen Verhaltens zusammenbrach.

Advertisement
TikTok / quenblackwell

TikTok / quenblackwell

Verzweifelt bat Quenlin darum, dass jemand unter ihren Followern ihr Geld geben oder leihen möge: „Wenn ihr eine Million Dollar habt, könnt ihr mir bitte was davon abgeben? Wenn ihr eine Million Dollar habt, könnt ihr mir bitte ein bisschen davon leihen?“, schluchzte sie in ihrem Auto. So sehr man sie auch bemitleiden kann, gibt es doch so einige Follower, die keineswegs von ihrer Performance überzeugt sind und glauben, dass sie nur schauspielert, um Geld zu bekommen. Andere dagegen schrieben, dass sie das Sofa nur weiterverkaufen müsse und dann alles gut wäre. Die meisten stellten ihr aber immer wieder dieselbe Frage, und zwar warum sie „aus Spaß“ ihre Karteninformationen eingegeben hatte. Andere forderten sie dazu auf, das teure Sofa zu zeigen, doch sie hat noch nichts getan. Wird Quenlin es schaffen, diesen gewaltigen Fehler zu richten? Um ihretwillen hoffen wir das, aber in der Zwischenzeit haben wir einen Rat für euch: Gebt nie eure Kreditkarteninformationen ein, wenn ihr euch nicht mehr als sicher seid, einen Kauf tätigen zu wollen, und ihn euch vor allem nicht leisten könnt. Diese junge Frau wird nun die Konsequenzen tragen müssen …

Advertisement