Braut bittet Schwager, keinen Hund zur Hochzeit mitzubringen: er ignoriert die Bitte und wird rausgeschmissen

Barbara

09 Juli 2022

Braut bittet Schwager, keinen Hund zur Hochzeit mitzubringen: er ignoriert die Bitte und wird rausgeschmissen
Advertisement

Die Planung Ihrer Traumhochzeit ist eine anspruchsvolle und zugleich aufregende Zeit: Sie hoffen, dass alles perfekt wird, aber Sie sind sich auch des Stresses bewusst, den ein solches Ereignis mit sich bringt, insbesondere wenn Sie versuchen, die Erwartungen aller Beteiligten zu erfüllen. Doch jeder weiß, dass es bei jeder Hochzeitsfeier immer einen oder zwei Gäste gibt, die keine Gelegenheit auslassen, um die lang erwartete Feier zu stören. Genau aus diesem Grund hat sich eine junge Braut an Reddit gewandt, um das Internet um Rat zu fragen und vielleicht herauszufinden, ob es wirklich falsch war, ihren Schwager von ihrer Hochzeit auszuschließen, weil er ihre Regeln nicht respektiert hat.

via Reddit

Advertisement

Pixabay - Not the Actual Photo

Die junge Frau erklärte, sie sei erst kürzlich verheiratet gewesen und habe sich mit ihrem 21-jährigen Schwager Jack zerstritten. "Aus irgendeinem Grund mag er mich nicht. Er hat sich mir gegenüber immer passiv-aggressiv verhalten und bei verschiedenen Gelegenheiten schreckliche Bemerkungen über mich gemacht. Jack hat einen deutschen Schäferhund, einen sehr großen, den er abgöttisch liebt und überallhin mitnimmt. Ich muss sagen, dass sein Hund sehr aktiv und ziemlich groß ist", sagte die Frischvermählte. Der junge Mann wollte, dass die Braut und der Bräutigam seinen Hund in die Hochzeitseinladung aufnehmen, aber die Braut weigerte sich, ihm entgegenzukommen, und Jack war nicht erfreut über "den fehlenden Respekt für seinen Hund", erklärte die junge Frau. "Ich hasse Hunde nicht, ich habe einen Chihuahua, den ich vor drei Jahren bekommen habe. Aber selbst sie (Gott segne sie) kann nicht in der Nähe von Jacks launischem Hund sein", fügte sie hinzu.

Am Tag der Hochzeit tauchte Jack mit seinem Hund auf und trug ein T-Shirt mit der Aufschrift "Dog Dad". Der junge Mann setzte seinen Hund an den Tisch, an dem auch die Familie der Braut saß. "Meine Schwiegermutter lächelte breit", erklärte die junge Braut. Der Welpe fing an, auf dem Empfang herumzulaufen: "Er bellte und machte die Gäste unruhig - ich übertreibe nicht, einige meiner engsten Freunde gingen", erklärte die Braut.

 

Pixabay - Not the Actual Photo

"Ich habe Jack gesagt, dass er seinen Hund woanders hinbringen muss, damit jemand anderes bei ihm bleiben kann. Jack weigerte sich und stritt mit mir, woraufhin ich ihm sagte, er solle gehen. Meine Schwiegermutter nannte mich immer wieder verrückt, weil ich ihrem Sohn sagte, er solle gehen. Sie sagte, ich sei diejenige, die meine Ehe ruiniere, und dass ich mich beruhigen und Jack die Hochzeit seines Bruders genießen lassen solle. Mein Mann stand einfach nur da. Er hatte die Hände in den Taschen und sagte, er wolle einfach nur weglaufen", erzählte die Frau. Schließlich verließ Jack den Empfang, aber seine Schwiegermutter wurde wütend auf die Braut und beschuldigte sie, auf die Anwesenheit eines "unschuldigen kleinen Hundes" überreagiert zu haben. Also bat die junge Frau die Gemeinschaft um Rat, ob sie wirklich im Unrecht sei.

Die Nutzer stimmten der Braut zu: "Sie haben von Anfang an klargestellt, dass der Hund nicht teilnehmen darf. Ihre Schwiegermutter und Ihr Schwager haben Sie absichtlich ignoriert. Ihr Verhalten zeigt, dass es sich nicht um einen höflichen Hund handelt, sondern um ein schlecht erzogenes Haustier, das nicht an einer offiziellen Veranstaltung wie einer Hochzeit teilnehmen kann, vor allem, wenn der Besitzer eindeutig aufgefordert wurde, das Tier nicht mitzubringen", schrieb ein Nutzer. Ein anderer jedoch konzentrierte sich auf das Verhalten des Bräutigams: "Ein Teil von mir fragt sich, ob Ihr Mann wusste, dass sein Bruder den Hund mitbringt. Wenn er nicht bereit ist, Sie an Ihrem Hochzeitstag zu verteidigen, müssen Sie damit rechnen, dass er für den Rest Ihres Lebens ständig mit Füßen getreten wird. Viel Glück!", schrieb sie.

Was haltet ihr davon?

Advertisement