Er kehrt Tage später nach Hause zurück und findet ein ausgewechseltes Schloss vor: Das Haus wurde ohne sein Wissen verkauft - KlickDasVideo.de
x
Er kehrt Tage später nach Hause zurück…
Diese Hündin hat den ganzen Tag die Tür angestarrt, während sie darauf wartete, dass ihr geliebtes Herrchen aus dem Krankenhaus zurückkehrt Sie wurde von den anderen Mädchen ausgeschlossen, weil sie zu schön ist: „Niemandem gefällt es, nicht die schönste Person im Raum zu sein.“

Er kehrt Tage später nach Hause zurück und findet ein ausgewechseltes Schloss vor: Das Haus wurde ohne sein Wissen verkauft

08 November 2021 • Von Aya
1.088
Advertisement

Nach Hause zurückkehren, den Schlüssel ins Schloss stecken und mit großem Erstaunen feststellen, dass der Schlüssel sich nicht dreht, im Gegenteil, er geht nicht einmal richtig rein; das wäre für jeden und jede haarsträubend. Herausfinden, dass jemand das Schloss der eigenen Wohnung gewechselt haben muss, ist ein Albtraum, der vielen nur wie eine unschöne in der Zeitung gelesene Geschichte erscheinen kann, der aber in Wahrheit realer ist, als wir uns je vorstellen könnten. Die Geschichte, die wir euch erzählen möchten, betrifft allerdings nicht eine unbefugte Besetzung eines Hauses, sondern den Verkauf eines Hauses … ohne das Wissen seines Besitzers!

Die bizarre und dramatische Angelegenheit ereignete sich in Luton, England. Der Pfarrer Mike Hall wurde plötzlich von seinen Nachbarn alarmiert: „Sir, wir haben Leute in Ihr Haus gehen sehen.“ Als der Kirchenmann eilends in seine Stadt zurückkehrte, um in Erfahrung zu bringen, was sich dort abspielte, gelang es ihm nicht einmal, die Eingangstür mit seinem Schlüssel zu öffnen.

via: BBC

Pfarrer Hall versuchte ohne Erfolg, sein Zuhause zu betreten, bis ein Mann kam und ihm die Tür öffnete. Nachdem er ihn zur Seite geschoben hatte, um hineinzugehen, bemerkte er mit großem Schock, dass nicht nur jemand das Schloss des Hauses ausgetauscht hatte, sondern es gerade auch sanierte. Die ursprüngliche Einrichtung, an die er sich erinnerte, war entfernt worden, und ein Arbeiter war mit der Renovierung beschäftigt. Was geschah da? Pfarrer Hall jagte den Maurer aus dem Haus und rief mit lauter Stimme, dass das sein Haus sei, aber der Mann kam kurz darauf in Begleitung des „neuen Besitzers“ zurück. Letzterer wandte sich mit diesen genauen Worten an den Kirchenmann: „Das ist jetzt mein Eigentum, und Sie haben es unerlaubt betreten. Verschwinden Sie.“

Was war passiert? Offenbar hatte jemand Übelgesinntes eine identische Kopie von Pfarrer Halls Führerschein angefertigt und in seinem Namen ein Bankkonto eröffnet, wonach er sein Haus sofort für 131.000 £ zum Verkauf anbot. Der neue Besitzer war also rechtmäßger Eigentümer des Hauses, aber Pfarrer Hall war offensichtlich betrogen worden.

Pfarrer Hall rief an jenem Punkt sofort die Polizei, um den „Diebstahl“ seines Hauses, der sich ereignet hatte, anzuzeigen, doch die Ordnungskräfte erwiesen sich als unfähig, ihm zu helfen. Obwohl er seit 30 Jahren der Besitzer des Hauses war, sagte die Polizei anfangs, dass es sich um eine zivile Angelegenheit handele und er nicht Opfer von Betrug geworden sei: „Ich war schockiert“, erzählte der Kirchenmann. „Das Haus in dem Zustand zu sehen, in dem es sich befand, hatte mich schockiert. Aber dann die Polizei sagen zu hören, sie glaube nicht, dass ein Verbrechen begangen worden war, war einfach unglaublich.“

Die Polizei von Bedforshire hat inzwischen eine Ermittlung eingeleitet, um der Sache auf den Grund zu gehen. Wir wissen nicht, wie lange der Pfarrer seinem Haus ferngeblieben war, aber es bleibt dennoch erschütternd, dass Fremde es sich „rechtmäßig“ angeeignet haben. Was hättet ihr an seiner Stelle getan?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.