Er gibt vor, einen Tag lang "schwanger" zu sein, um zu beweisen, dass eine Schwangerschaft nicht so schwer ist, aber er hat sich getäuscht - KlickDasVideo.de
x
Er gibt vor, einen Tag lang "schwanger"…
3 Monate lang nicht bezahlt: Arbeiter rächt sich, indem er alle Fliesen entfernt, die er verlegt hat Dieser Arzt schenkt Familien für jedes Kind, das geboren wird, einen Baum zum Pflanzen

Er gibt vor, einen Tag lang "schwanger" zu sein, um zu beweisen, dass eine Schwangerschaft nicht so schwer ist, aber er hat sich getäuscht

07 September 2021 • Von Barbara
3.802
Advertisement

Ein Kind auszutragen ist nicht gerade ein Spaziergang: Zu Übelkeit, Wehen und allen möglichen Komplikationen kommen objektive Schwierigkeiten im Alltag hinzu. Als ein australischer Mann namens Maitland Hanley feststellte, dass seine Partnerin schwanger war, beschloss er, etwas wirklich Ungewöhnliches zu versuchen: Er wollte den Alltag einer schwangeren Frau erleben. Indem er vorgibt, "schwanger" zu sein, versteht sich! Der junge Mann hat dieses Experiment zu Hause in einem ironischen Geist durchgeführt, ausgehend von der Annahme, dass eine "Schwangerschaft doch nicht so schwer ist". Das Ergebnis? Zu seinem Leidwesen musste er feststellen, dass er sich sehr getäuscht hatte!

Der junge Mann tat einen ganzen Tag lang so, als sei er schwanger, so wie wir es als Kinder getan hätten: Er benutzte eine Wassermelone und zwei andere Melonen, um seinen Bauch und seine vergrößerten Brüste zu simulieren, und band alles mit viel Frischhaltefolie zusammen. Er versuchte dann, einfache Tätigkeiten auszuführen, die eine Frau als Teil ihrer Routine ausführt, wie das Anziehen der Schuhe, das Aufstehen aus dem Bett oder das Verlassen des Bades. Jede dieser Aktivitäten wurde prompt von seiner schwangeren Lebensgefährtin und einer gemeinsamen Freundin auf Video festgehalten, die dann den ganzen lustigen Bericht auf TikTok veröffentlichten.

 

Wie ist das Experiment verlaufen? Ganz sicher nicht so, wie Maitland es sich vorgestellt hat! Das Aufstehen aus dem Bett erwies sich, gelinde gesagt, als anstrengend und nicht gerade einfach - nicht so, wie es hätte sein sollen! Natürlich wurde die Szene von lautem Gelächter seiner Partnerin und seines Freundes begleitet. Dieselbe Schwierigkeit, aus der Badewanne zu steigen oder, noch einfacher, nach einer kleinen Übung wieder auf die Beine zu kommen: "Du darfst nicht auf den Bauch drücken", schimpfte seine Partnerin, als sie sah, wie er sich auf dem Boden wälzte und versuchte, aufzustehen.

Ganz zu schweigen vom einfachen Anziehen der Schuhe: "Deshalb gehen schwangere Frauen oft barfuß im Haus", muss Maitland gedacht haben, als er verzweifelt versuchte, den rechten Schuh anzuziehen und das Gleichgewicht zu halten.

 

Advertisement

Die einzige leicht zu bewältigende Tätigkeit? Zu McDonald's gehen, um seine "Gelüste" zu stillen! Kurzum, Maitland hat mit eigenen Augen gesehen, dass es nicht gerade ein Spaziergang ist, neun Monate lang mehrere Kilos im Bauch zu tragen.

Das Experiment war sicherlich ein bisschen lustig, aber es steckt auch etwas Wahres darin: Der Partner sollte sich um die schwangere Partnerin kümmern und ihre Schmerzen und Schwierigkeiten nicht herunterspielen, nur weil es 'natürlich' ist und 'wenn meine Großmutter es geschafft hat, kannst du es auch schaffen'.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.