Er baut einen Rollwagen, um mit seiner alten Hündin spazieren zu gehen: Sie kann ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen - KlickDasVideo.de
x
Er baut einen Rollwagen, um mit seiner…
15 Menschen, die mit Lidschatten, Stiften, Foundations und Lippenstiften ein kleines Desaster angerichtet haben Single-Mutter von drei Kindern hat kein Geld, um das Hausdach zu sanieren: Fremde reparieren es ihr gratis

Er baut einen Rollwagen, um mit seiner alten Hündin spazieren zu gehen: Sie kann ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen

22 März 2021 • Von Aya
985
Advertisement

Wenn der Besitzer seinem vierbeinigen Freund zu verstehen gibt, dass es Zeit ist, draußen einen Spaziergang zu machen, tut Letzter nichts anderes, als glücklich mit dem Schwanz zu wedeln. Ein Hund kann es nicht erwarten, die Hausmauern zu verlassen, um im Freien zusammen mit seinem Lieblingsmensch ein wenig frische Luft zu atmen, seine Umgebung zu erkunden und neue Freundschaften zu schließen. Was aber passiert, wenn der Hund aufgrund einer seltenen Krankheit nicht mehr seine Hinterbeine bewegen kann?

Das ist die niedliche Geschichte von Lilly, einer 14-jährigen Hündin, die in ihrem fortgeschrittenen Alter einen starken Schmerz in ihren Hinterbeinen zu spüren begann, die sie nicht mehr wie einst bewegen kann. Nach einer sorgfältigen ärztlichen Untersuchung enthüllten die Experten, dass Lilly an einer genetischen Krankheit namens Hüftdyplasie leidet, die sich insbesondere auf die Gelenke auswirkt.

Wie sollte ihr Besitzer seine geliebte Lilly jetzt zu Spaziergängen mitnehmen, wie sie es immer jeden Tag taten? Schließlich fiel ihm eine geniale Idee ein!

Gabriele Gripp, der Besitzer der kranken Hündin, hatte auf Instagram das Bild eines Mannes gesehen, der seinen Hund mit einem Holzwagen mit Rädern spazieren führte. Gabriele wusste, dass sein Vater, ein Meister der Tischlerei und der Konstruktion diverser Dinge, ihm eines bauen könnte, also fragte er ihn: „Ich schickte das Foto meinem Vater, der ein wahrer Meister im Bauen von Dingen ist, und er sagte mir, dass er einen für Lilly bauen würde. Er hatte für mich und meine Hündin ein Stück Karton und einen Schubladengriff aufbewahrt. Ich musste nur Räder kaufen.“

Advertisement

Seit Lilly sich innerhalb und außerhalb des Hauses mit ihrem neuen, bequemen Rollwagen bewegt, scheint sie wie neugeboren: Auch wenn sie immer noch Mühe hat, die Hinterbeine zu bewegen, empfindet sie jetzt Freude darüber, sich von einem Ort zum anderen bewegen zu können und sich an Bord des Wagens aus Holz und Karton von ihrem Lieblingsmensch transportieren zu lassen.

Gabriele Gripp erzählte: „Damit sie im Haus gut herumlaufen kann, haben wir in einigen Ecken des Hauses und auf Wegen Antihaft-Matten ausgelegt, so kann sie sich hinlegen, und es fällt ihr leichter, vom Boden aufzustehen.“

„Lilly erlaubt es wegen der Schmerzen in den Beinen niemand anderem, sie auf den Arm zu nehmen. Sie beißt, etwas, das sie in der Vergangenheit nie mit irgendwem getan hat. Aber wenn sie einen Spaziergang außer Haus machen will, lässt sie sich auf den Arm nehmen, wenn wir die Treppen des Gebäudes herauf- oder runtergehen müssen!“

Sicher, diese süße 14-jährige Hündin ist alt, sie schafft es wohl nicht mehr, wie einst zu laufen, aber Fakt ist, dass es ihr nicht an der Lust fehlt, zu leben und lange Spaziergänge mit Gabriele zu unternehmen, ihrem Lieblingsmensch … an Bord eines personalisierten Transportmittels!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.