Die Polizisten werden wegen eines "gefährlichen" Pitbulls gerufen, aber der will nur spielen - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Polizisten werden wegen eines "gefährlichen"…
Lesbisches Pärchen adoptiert drei Geschwisterkinder, damit sie unter dem selben Dach aufwachsen können Junge Frau adoptiert kranken Hund, um dessen letzte Tage zu verschönern. Mit seinem Blick scheint er Danke zu sagen

Die Polizisten werden wegen eines "gefährlichen" Pitbulls gerufen, aber der will nur spielen

Von Julia
1.976
Advertisement

Böse Hunde existieren nicht, sondern höchstens ignorante Besitzer. Natürlich hat jede Hunderasse seine eigene Wesensart, einige sind gesellig, andere nicht. Aber ein aggressiver Charakter ist oft auf das Umfeld zurückzuführen, in dem ein Hund lebt und aufgewachsen ist. So werden zum Beispiel Pittbulls ungerechtfertigterweise als die gefährlichste und aggressivste Hunderasse der Welt angesehen. Aber das entspricht nicht der Wahrheit.

via: Q985

Auch die Bewohner von Lee County in Florida hatten ein falsches Bild von Pitbulls. Als sie ein Exemplar dieser Rasse tagelang ohne Halsband oder Besitzer herumlaufen sahen, fingen sie an, sich Sorgen zu machen, dass er gefährlich oder aggressiv sein könnte, und riefen die Polizei...

Aber als die Streife anrückte, wurde sie vom Verhalten des vermeintlich gefährlichen Hundes überrascht...

Denn der wollte anscheinend nur spielen oder die Gesellschaft eines Menschen haben. Er legte seine Vorderpfoten auf das offenen Fenster des Fahrers und blickte ihn unschuldig und verspielt an!

Advertisement

Nachdem die Polizisten ihn ein bisschen gestreichelt hatten, ließen sie den Hund ins Auto einsteigen und brachten ihn aufs Revier, um herauszufinden, wer der Besitzer des Hundes sein könnte. Obwohl er kein Halsband hatte, schien er in einem guten Zustand zu sein, daher war die Vermutung, dass er von Zuhause weggelaufen war. 

Schließlich konnten die Besitzer des Pitbulls tatsächlich ausgemacht werden. Sie bestätigten der Polizei von Lee County, dass der Hund einfach eine offene Tür ausgenutzt hatte, um einen ausgedehnten Spaziergang ohne Begleitung zu machen. Auf dem hatte er sich scheinbar verlaufen und nicht mehr den Weg nach Hause gefunden. Aber am Ende ging für diesen niedlichen Pitbull und seine Familie noch mal alles gut aus. 

Eine Geschichte mit Happy End, die wieder einmal zeigt, dass der Anschein oft, vielleicht zu oft, trügt.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.