Man braucht nicht viele Freunde im Leben: nur einige wenige, aber gute - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Man braucht nicht viele Freunde im Leben:…
Der 8. März dient dem Gedenken an einen Brand, bei dem 1911 in einer Fabrik in New York 146 Arbeiter ums Leben kamen Sie bitten sie, sich als ihre Lieblings-Superheldin zu verkleiden, und das Mädchen entscheidet sich dafür, sich wie ihr Vater

Man braucht nicht viele Freunde im Leben: nur einige wenige, aber gute

07 März 2020 • Von philine
915
Advertisement

Für viele ist es eine grundlegende Sache, von so vielen Menschen umgeben zu sein, mit denen man Tag für Tag Erfahrungen austauschen kann. So sehr, dass es oft so wichtig wird, dass man sich, wenn man nicht Teil einer großen Gruppe ist, nie ganz glücklich fühlt.

Sicherlich werden viele von uns bei dieser Beschreibung vor allem an ihre Jugendzeit denken. In der Schule können Trennungen, Ausgrenzungen und Gruppendynamiken wirklich traumatisch sein und auch nach einiger Zeit noch Spuren in Form von Unzufriedenheit hinterlassen. Wenn man jedoch älter wird, betrachtet man das Leben mit anderen Augen, und man stellt fest, dass die meisten Ängste vor Sozialität und (angeblichen) Freundschaften zu Dingen geworden sind, die nicht mehr so wichtig sind wie früher.

image: Pixnio

Wenn wir in der Schule nicht "beliebt" waren, hatten wir sicherlich nicht viele "Freunde". Ja, wir haben es in Zitaten geschrieben, denn wahre Freundschaft ist ein seltenes Gut, das man nur selten findet, und sie wird nicht an den Beziehungen gemessen, die man in der Schule hat, die oft auf Schein und Konventionen beruhen. Im Laufe der Zeit und mit der Zeit wird jedoch klar, dass man, um sich akzeptiert und zufrieden zu fühlen, nicht Dutzende von Menschen um sich herum braucht, sondern nur ein Paar echte Freunde.

Geschlossene Gruppen, Ausgrenzungen, Spott, Vermutungen: Wer das alles selbst erlebt hat, weiß, wovon wir sprechen. Im Teenager-Alter können Kinder wirklich beleidigend sein und sich auf eine Weise verhalten, die anderen schadet.

Deshalb muss man sich, auch wenn alles undurchsichtig und negativ erscheint, immer mit dem Verstand auf die Zukunft projizieren. Zum Beispiel mit Zuversicht auf die Jahre der wirklichen Reife, d.h. die Jahre nach der Schule, zu schauen. Genau dort beginnen wir für viele Menschen zu leben und zu verstehen, wer wir wirklich sind und was wir wollen, von uns selbst und von anderen.

image: ECohen/Flickr

Außerhalb der Dynamik des "Rudels" wird man gleichberechtigt, und man beginnt etwas zu tun, was man bedauert, vorher nicht tun zu können: unsere Unternehmen auswählen, sie irgendwie auswählen. An diesem Punkt beginnen wir, gestärkt durch unser neu gewonnenes Vertrauen, uns sicherer, offener und vielleicht auch sympathischer gegenüber anderen zu zeigen. Denn es ist ja wirklich so, dass je mehr wir mit uns selbst im Frieden sind, desto besser werden wir mit anderen zusammen sein, die sicher als bessere Menschen erscheinen.

Und in kurzer Zeit werden wir besondere Menschen kennen lernen, die wie wir wissen, wie wir uns auf unsere Visionen einzustellen wissen, die uns für das halten, was wir sind; mit einem Wort: sie wissen uns zu respektieren. Auch wenn es sich nicht um eine große Gruppe von Menschen handelt, werden wir erkennen, dass es nur ein paar, aber gute Menschen braucht, um glücklich zu sein.

Richtig: Wenn es euch merkwürdig vorkommt, wartet ab. Schließlich verdient uns nicht jeder, und deshalb ist es besser, uns so viel wie möglich mit aufrichtigen Menschen zu umgeben, die uns zu akzeptieren wissen und uns Tag für Tag verbessern. Das sind die freundlichen Menschen, die lange, lange Zeit bleiben, nicht loslassen und mit denen wir unser Leben in vollen Zügen leben können. Es spielt keine Rolle, ob es zwei und nicht zehn sind: Es sind die, die wir wirklich brauchen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.