Körperliche Schmerzen können mit deinem emotionalen Zustand zusammenhängen. Lies hier warum - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Körperliche Schmerzen können mit deinem…
 Als er 3 Jahre alt war, beschloss er, seine Kindergartenliebe zu heiraten, und jetzt sind sie ein glückliches Paar  Die gelähmte Frau führt den blinden Mann: das ist wahre Liebe!

Körperliche Schmerzen können mit deinem emotionalen Zustand zusammenhängen. Lies hier warum

627
Advertisement

Obwohl wir es vielleicht nicht gewohnt sind, sie so zu sehen, sind Körper und Geist zwei eng miteinander verbundene Einheiten. Obwohl die Wissenschaft diesen Zusammenhang deutlich gezeigt hat, ist unsere Kultur immer noch stark von dem Gedanken geprägt, dass es sich um zwei getrennte Einheiten handelt. Diese Denkweise führt oft dazu, dass wir die Signale, die der Körper uns sendet, ignorieren, wenn es um körperliche Schmerzen aus psychologischen Gründen geht. Doch eine starke Emotion kann sich wirklich auf unseren Körper auswirken und letztendlich die Hauptursache für körperliche Schmerzen sein. Die Grenze zwischen physischen und psychischen Schmerzen ist sehr dünn, doch es ist wichtig etwas über sie zu wissen.

In diesem Artikel möchten wir dir die verschiedenen Arten von körperlichen Schmerzen im Zusammenhang mit unserem emotionalen Zustand zeigen:

image: Flickr

Muskelschmerzen: Viele der Muskelschmerzen, die wir zum Beispiel erleben, sind oft auf einen Zustand der Angst und starken Stress zurückzuführen, der sich im Laufe der Woche angesammelt hat. Angst ist in der Tat eine der Hauptursachen für Muskelschmerzen, da wir, wenn wir Angst haben, eine Situation der "Gefahr" wahrnehmen und die Muskeln sich dafür zusammenziehen. Wenn unser Angstzustand länger als normal anhält, werden wir uns am Ende des Tages so fühlen, als ob wir zu lange Sport getrieben hätten (leider ohne von den Vorteilen der körperlichen Aktivität zu profitieren!).

Nackenschmerzen: Nackenschmerzen sind mit dem Verzeihen verbunden. Hast du Schwierigkeiten, anderen oder dir selbst zu vergeben? Nun, dann bedeutet es, dass dieses starke Schuldgefühl, das du in dir hast, die Ursache für deine anhaltenden Nackenschmerzen sein könnte.

Kopfschmerz: Einer der Gründe, warum wir manchmal von plötzlichen Migräneanfällen erfasst werden, hat damit zu tun, dass wir Entscheidungen treffen müssen. Wenn wir vor schwierigen Entscheidungen stehen, können wir nicht ruhig denken, und unser Körper reagiert, indem er uns bestimmte Signale sendet.

image: Flickr

Zahnfleischschmerzen: auf psychologische Gründe zurückzuführende Zahnschmerzen können mit Unsicherheit und mangelndem Engagement verbunden sein.

Magenschmerzen: Magenschmerzen, wenn sie nicht auf eine bestimmte Erkrankung zurückzuführen sind, bedeuten, dass wir einige Ereignisse in unserem Leben nicht akzeptieren oder vielmehr "verdauen" können.

Schulterschmerzen: Es kommt vor, dass wir uns mit den Problemen anderer Menschen beschäftigen, ohne es überhaupt zu merken. Dies führt zu einer emotionalen Überlastung, die zu Schulterschmerzen führen kann.

Advertisement
image: pixabay

Rückenschmerzen: Diese Schmerzen können zwei verschiedene Bedeutungen haben, je nachdem, wo sie auftreten: im oberen oder unteren Rücken. Wenn der Schmerz im oberen Rücken wahrgenommen wird, bedeutet das, dass wir eine emotionale Lücke spüren, dass wir uns "verlassen" fühlen; wenn es stattdessen der untere Teil des Rückens ist, der uns wehtut, dann bedeutet es, dass wir finanzielle Bedenken haben. Diese Belastung lässt uns die schmerzen fühlen.

Schmerzen in den Händen: Ein Schmerz, der bedeuten könnte, dass du versuchst, etwas sehr Schwieriges zu erreichen, wie zum Beispiel die nicht immer einfache Verbindung zu anderen Menschen.

image: pixabay

Zahnschmerzen: Diese Art von Schmerzen ist immer stark mit Stress und Anspannung verbunden. Wenn wir uns gestresst fühlen, neigen wir dazu, unsere Zähne zusammenzupressen, besonders im Schlaf.

Knieschmerzen: Vielleicht versuchen wir, mehr Wünsche zu erfüllen, als wir wirklich erfüllen können.

Fußschmerzen: Wenn du dich depressiv fühlst und eine kleines Selbstbewusstsein hast, tritt diese Art von Schmerzen auf.

Armschmerzen: Vielleicht hast du eine emotionale Last, die zu schwer ist, um sie zu ertragen, und die es dir nicht erlaubt, mit deinem Leben weiterzumachen.

Es ist erstaunlich, wie sehr unser Gehirn die Funktion unseres Organismus beeinflussen kann!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.