Bevor du immer versuchst, allen zu gefallen, behalte diese 5 Dinge im Hinterkopf - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Bevor du immer versuchst, allen zu gefallen,…
6 Verhaltensweisen, die Kinder getrennter Eltern ins Erwachsenenalter mitnehmen Warum ist es so schwer für einige Leute zuzugeben, dass sie sich geirrt haben?

Bevor du immer versuchst, allen zu gefallen, behalte diese 5 Dinge im Hinterkopf

672
Advertisement

Großzügig zu sein ist keineswegs ein Fehler, aber der Versuch, um jeden Preis allen zu gefallen, kann zu einem Problem werden. Die Gründe für ein solches Verhalten gehen manchmal auf die Kindheit zurück, wenn der Einzelne aus Angst vor enttäuschenden Eltern, Freunden und Lehrern eine schwache Persönlichkeit aufbaut. Die Grenze zwischen Großzügigkeit und pathologischer Unterwerfung wird überschritten, wenn wir versuchen, andere so glücklich zu machen, dass wir uns selbst unglücklich machen. Deswegen hab wir hier eine Liste, die man sich merken sollte.

image: Unsplash
  • Man ist nicht egoistisch, wenn man "nein" sagt. Häufig sind Ja-Sager Menschen, die Opfer tiefer Schuldgefühle sind, und sie glauben, dass es egoistisch ist, einen Gefallen abzulehnen oder eine Meinung zum Gegenteil zu äußern. Gesunde Beziehungen basieren auf der Achtung vor Meinungen, auch wenn sie sich widersprechen.
  • Mehr an sich selbst zu denken bedeutet nicht, andere zu vernachlässigen. Sobald wir anfangen, ein paar Mal weniger "Ja" zu sagen, können einige "angebliche" Freunde anfangen, sich zu entfernen. Das ist nichts schlechtes, den so zeigen sich die wahren Freunde.
  • Man kann nicht alle mögen. Wenn es jemanden gibt, dem wir nicht sympathisch sind, kann man versuchen, herauszufinden, warum und versuchen, darüber zu diskutieren, aber wenn dieser Versuch nicht ausreicht, muss man seinen Geist beruhigen und seinen eigenen Weg fortsetzen.
  • Zeit und Energie sind begrenzt. Altruismus ist eine großartige Sache, aber wenn wir alle unsere Ressourcen für das Wohlergehen anderer aufwenden, riskieren wir, völlig leer zu werden. Wir müssen lernen, unsere Nachbarn zu berücksichtigen, ohne uns selbst zu vergessen.

Sich selbst zur Priorität machen

image: Unsplash

Wenn wir uns wieder an die Spitze unserer Prioritätenliste setzen, beginnen allmählich Angst und Unbehagen zu verschwinden. Die Herablassung, die früher nötig war, um sich in Wirklichkeit wohl zu fühlen, war nur ein Mangel an Selbstwertgefühl. Die Wiederentdeckung des eigenen Wertes löst einen tugendhaften Kreislauf aus, in dem man anfängt, Menschen, die wirklich wertvoll sind, Bedeutung zu geben, die sie wiederum uns geben werden.

Immer dem Willen anderer zuzustimmen, nur weil man die Beziehung stärken will, ist nie eine gute Investition. Es gibt keinen besseren Verbündeten als sich selbst, und das zu erkennen bedeutet, auf einen besseren Menschen zählen zu können.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.