Die erste Person, um die du dich kümmern musst, bist du: Hier sind 3 Tipps zur sofortigen Anwendung - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die erste Person, um die du dich kümmern…
Klatsch verpufft, wenn er das Ohr eines intelligenten Menschen erreicht Für ein Kind ist es besser, getrennte Eltern in Harmonie zu haben als verheiratete Eltern in einem ewigen Konflikt

Die erste Person, um die du dich kümmern musst, bist du: Hier sind 3 Tipps zur sofortigen Anwendung

730
Advertisement

Selbstwertgefühl ist ein wesentlicher Bestandteil, um sich selbst gut zu fühlen. Dieser Begriff bedeutet nicht, arrogant zu sein, nicht eitel, sondern stolz, auf das, was du bist und was du hast: Oscar Wilde sagte: "Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer langen Liebesgeschichte." Außerdem besteht kein Zweifel daran, dass es auch der Schlüssel zum Aufbau gesunder Beziehungen und einer guten persönlichen Entwicklung ist.

Aber wie verbessert man sein Selbstwertgefühl? Leider gibt es keine Zauberformel oder Geheimrezept, aber es gibt einige kleine Übungen, die helfen können, das Bewusstsein und die Aufmerksamkeit für das eigene Wesen zu erhöhen.

image: Unsplash

1. Positivität zum Frühstück. Um den Tag gut zu beginnen, ist es neben einem guten Frühstück wichtig, sich auf eine positive Aussage zu konzentrieren. Es ist besser zu präzisieren, dass das Bild, auf das wir uns konzentrieren, realistisch sein muss, d.h. es muss wirklich zu unserer eigenen Lebensdimension gehören, und zwar unter einem günstigen Gesichtspunkt. Auch ein konkreter Zweck kann sehr gut funktionieren, das Versprechen, einen bestimmten Fehler nicht zu wiederholen oder nicht in die gleiche Routine zu fallen. Diese kleine Geste ist äquivalent zu einem Funken, der die Energie entzündet, Stress reduziert und die Wahrnehmung der Probleme, mit denen wir konfrontiert werden, verändert. Ergebnis, gute Laune und mehr Harmonie im Umgang mit anderen.

2. Mittagspause "zum Nachdenken". Um zu meditieren, musst du nicht im Schneidersitz in die "Lotusposition" gehen, gönne dir einfach ein paar Momente der Stille, um mit deinen Gedanken allein zu sein. Die Isolation vom Chaos und dem hektischen Rhythmus der Verpflichtungen dient dazu, sich wieder aufzuladen und mit unserer inneren Einheit in Kontakt zu treten. Gefühle und Emotionen fließen zu lassen, hilft zu reflektieren und zu verstehen, wie es sich wirklich anfühlt. Um deine Energie zu kontrollieren und zu verwalten, musst du dich selbst kennenlernen, und das kannst du nicht tun, wenn du zu sehr davon abgelenkt bist, andere anzusehen oder Annahmen darüber zu treffen, wie die Welt uns sieht und betrachtet.

3. Denke zur Teestunde ein wenig mehr... über dich selbst nach. Du musst dich von Zeit zu Zeit etwas widmen, das wirklich amüsant und ansprechend ist. Wenn du in der Vergangenheit ein geliebtes Hobby oder Freizeitbeschäftigung hattest, ist dies eine gute Gelegenheit, neu damit zu beginnen. Für den Fall, dass du bei Null anfangen willst, kann es nützlich sein, eine Liste der Dinge zu erstellen, die du schon immer ausprobieren wolltest.

image: Unsplash

Momente zu organisieren, in denen man nur an sich selbst denkt, hilft auch, die Erwartung von etwas Angenehmen zu wecken. Auf diese Weise werden Arbeit und Pflicht ruhiger ausgeführt, gerade wenn man eine "kleine Belohnung" erwartet.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.