13-jähriges Mädchen wird der Schule verwiesen, weil ihre Art, sich zu kleiden, „die Jungs ablenkt“

Aya

04 September 2021

13-jähriges Mädchen wird der Schule verwiesen, weil ihre Art, sich zu kleiden, „die Jungs ablenkt“
Advertisement

Jedes respektable Umfeld, wie die Schule oder das Büro, hat Regeln, an die sich alle halten müssen. Zu diesen Regeln gehört oft ein Dresscode, dem es täglich zu folgen gilt, um zu vermeiden, dass man unangemessen aussieht. In einigen Fällen sind diese Regeln schwarz auf weiß niedergeschrieben, während es in anderen dem gesunden Menschenverstand der Leute obliegt, in für die Umgebung angebrachter Kleidung zu erscheinen. Mit anderen Worten, man sieht davon ab, beispielsweise mit Flip-Flops zu einer Prüfung zu gehen (in Ländern wie Italien zumindest, wo Prüfungen ein Anlass für elegante Kleidung sind) oder mit übertrieben kurzen Shorts ins Büro.

Ein Vater aber hat sich auf die Seite seiner 13-jährigen Tochter gestellt, als sie wegen eines blauen Kleids der Schule verwiesen wurde, das laut ihrer Lehrerin „die Jungs ablenkte“.

via Today

Advertisement

Facebook / Tony Alarcan

Tony Alarcon, Vater von Demeter Alarcon, einem 13-jährigen Mädchen, war besonders erschüttert von der Maßnahme des Schulleiters der Raymond J. Fisher Middle School in Kalifornien, der seine Tochter wegen ihres Outfits nach Hause zurückschickte. Das Mädchen trug nämlich ein blaues Kleid und weiße Sportschuhe – was war daran schlimm? Laut der Lehrerin war dieses blaue Kleid zu kurz und „lenkte die Jungs vom Unterricht ab“. Das Problem war also nicht so sehr das unangemessene Kleid, sondern die Tatsache, dass es ihre Mitschüler ablenkte.

 

Facebook / Tony Alarcan

Stellt euch vor, in der Klasse laut aufgerufen und als „fehl am Platz“ bezeichnet zu werden: Mit 13 Jahren ist es auch schwerer, diese Art Situation anzugehen. Der Vater des Mädchens wurde sehr wütend über die Entscheidung und die Methoden der Schule, weil er nicht fand, dass seine Tochter gegen irgendeine Regel verstieß oder dass ihr Kleid unangemessen war. Worin liegt das Problem, bei mehr als 30° im Schatten an einem heißen Sommertag ein harmloses Kleid zu tragen? Der Rektor wollte die Entscheidung, das Mädchen der Schule zu verweisen, jedoch nicht widerrufen.

Advertisement

Facebook / Tony Alarcan

Eine Geschichte, in der man zum x-ten Mal über die Art von Frauen, sich zu kleiden, diskutiert: Warum ist es Jungen erlaubt, im Sommer in Shorts zur Schule zu gehen, während Mädchen es sich nicht gestatten dürfen, ein Kleid zu tragen? Ist es nicht vielleicht wichtiger, dass sie sich wohl fühlen und es so besser schaffen, die unterschiedlichen schulischen Stoffe zu verstehen? Der Großteil der Webnutzer hat sich auf die Seite des Vaters und des Mädchens gestellt und war der Ansicht, dass ihre Kleidung nicht so „unangebracht“ war.

Was haltet ihr von der Entscheidung dieser Schule?

Advertisement