Diese Frau kann nicht aufhören zu weinen, als sie ihren Hund wiederfindet: „die schlimmsten drei Monate meines Lebens“ - KlickDasVideo.de
x
Diese Frau kann nicht aufhören zu weinen,…
Sie beschädigen ein Miniaturdorf: Ihre Eltern zwingen sie dazu, zur Strafe als Freiwillige im Park zu arbeiten „Falls es ein nächstes Leben gibt, schwöre ich, dass ich nur sie suchen werde“: die Worte eines Ehemannes, der seiner alten Ehefrau ergeben ist

Diese Frau kann nicht aufhören zu weinen, als sie ihren Hund wiederfindet: „die schlimmsten drei Monate meines Lebens“

23 Juni 2021 • Von Aya
1.505
Advertisement

Einen Welpen zu adoptieren bedeutet, einem anderen Geschöpf eine neue Lebenschance zu geben: Man nimmt ihn im eigenen Zuhause auf, als wäre er ein neues Familienmitglied. Man zieht ihn mit Liebe und Geduld auf, fast wie ein Kind. Ihr könnt euch also die Verzweiflung darin vorstellen, eines Tages aufzuwachen und ihn nicht mehr im Haus vorzufinden. Der Hund, den ihr geliebt habt und der im Laufe der Jahre stets an eurer Seite war, ist nicht mehr da. Das ist der Albtraum, den Nabila durchleben musste, eine argentinische junge Frau aus Bahía Blanca, die 102 Tage lang in der Angst gelebt hat, ihren geliebten Hund namens Congo nie wieder zu sehen. Wahrscheinlich hatte sie ihren Hund in der Obhut von jemanden gelassen, dem sie vertraute, aber der Hund muss entkommen sein. Der Chip nützte wenig, doch das, was wichtig ist, ist, dass sie ihn nach drei Monaten endlich wieder in die Arme schließen konnte!


„Lass deine Hunde nie bei anderen Menschen“, sagte Nabila, und mit Sicherheit bezog sie sich auf die Tatsache, dass sie ihren Congo genau in diesen Umständen verloren hatte. Für sie begannen Tage schrecklichen Schmerzes: Die Angst, die der Unwissenheit darüber geschuldet war, ob und wann sie ihren Hund wiederfinden würde, hielt drei Monate lang an. Trotz allem trieb die Hoffnung, ihn bald wiederzusehen, sie dazu, ihn überall zu suchen, ohne sich der Verzweiflung zu überlassen.

Zum Glück hat die junge Frau ihren Congo nach drei Monaten wieder in die Arme schließen können. Über der Nachricht, dass er gefunden wurde, war sie derart begeistert, dass sie zu weinen begann. Natürlich gibt es Fotos, die die glückliche Wiedervereinigung bezeugen, bei der die junge Frau wie gesagt in einem Meer aus Tränen aufgelöst war. Immerhin sind die Emotionen darüber, das eigene Haustier und damit auch einen loyalen vierbeinigen Freund wiedergefunden zu haben, wirklich stark. Mit der Veröffentlichung der Fotos online, auf denen sie trotz ihrer Tränen ihre immense Freude zeigt, hat Nabila eine schöne Nachricht an ihre Lieben geschickt und auch die Aufmerksamkeit vieler Nutzer auf den sozialen Netzwerken erregt. Wenige Stunden nach der Veröffentlichung hatte die junge Frau tausende positive Reaktionen erhalten!

 

Advertisement

Die Bildunterschrift der Fotos lautete mehr oder weniger: „Ich lasse euch ein Foto von dem Moment da, als ich ihn wiedergefunden habe. Er heißt Congo, und ich bin aus Bahía Blanca. Das waren die schlimmsten 102 Tage meines Lebens. Lasst eure Hunde nie bei anderen Personen, auch wenn sie einen Chip haben, er hat nichts gebracht!“ Kurzum, seid immer wachsam und versucht, eure geliebten Tiere nicht aus den Augen zu verlieren, wenn sie euch wichtig sind!

Tags: TiereHundeRührend
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.