Coronavirus: Großzügiger Mann kauft für seine notleidenden Nachbarn ein

Julia

19 April 2020

Coronavirus: Großzügiger Mann kauft für seine notleidenden Nachbarn ein
Advertisement

Großzügige Gesten sieht man immer gerne. In schwierigen Momenten werden diese Aktionen dann besonders wertvoll. Die Covid-19 Pandemie ist sicher eine der größten Herausforderungen, die die Menschheit in modernen Zeiten meistern musste. Eines der vielen Probleme, vor die sie die Gesellschaft stellt, ist die Zunahme der Ungleichheit zwischen denen, denen es mehr oder denen es weniger gut geht. 

Deshalb ist jede Geste für Menschen, die im Leben weniger Glück hatte, jetzt so wichtig. Ein Mann aus Chile hat nun seine Verbundenheit mit all diesen Menschen gezeigt und der Welt ein wunderbares Beispiel von Menschlichkeit und Nächstenliebe geliefert. 

via Lupita Salazar/Facebook

Advertisement

Con esto casi lloro..el vecino pancho en nuestra villa portal nuevo horizonte de Pedro de Valdivia..la plata no nos hará...

Pubblicato da Lupita Salazar su Sabato 11 aprile 2020

Seine Nachbarn nennen ihn "Pancho" und schon an diesem sympathischen Namen kann man ablesen, dass es sich um eine Person mit einer positiven Art handelt. Es ist kein Zufall, dass gerade er sein ganzes Viertel in der Stadt Temuco nun damit überraschte, dass er Dutzende von Tüten mit Lebensmitteln für alle, die gerade in Schwierigkeiten stecken, an den Zaun seines Hauses hängte.

Viele Menschen haben wegen der aktuellen Krise ihre Arbeit verloren oder beziehen kein Gehalt mehr, und das entwickelt sich auf der ganzen Welt zu einem großen Problem. Pancho fasst daher die Notwendigkeit anderen zu helfen mit wenigen Worten zusammen: 

"Nachbar, wenn du Lebensmittel brauchst, nimm eine Tüte mit und hab' einen schönen Tag", hat er neben die Einkäufe geschrieben, die er für die Einwohner der Gegend gemacht hat. Die Rührung vieler Menschen aus dem Ort angesichts dieser Aktion muss man wohl nicht extra beschreiben. Eine von ihnen, Lupita Salazar, postete auf Facebook ein Foto von den Tüten mit Vorräten, die Pancho, ihr "edler und wunderbarer Nachbar" verschenkt, und sie betont, wie wichtig es ist, in diesem Moment denjenigen zu helfen, die es nötig haben.

Sich gegenseitig zu helfen mit Menschlichkeit, Verantwortungsgefühl und Großzügigkeit ist tatsächlich mit die beste Art, diese Krise zu bewältigen. Vielleicht die einzige, mit der wir aus ihr als bessere Menschen hervorgehen. 

Advertisement