Nur wenige Stunden nach der Geburt ihres Kindes verteidigt eine junge Frau ihre Abschlussarbeit

Julia

17 Juni 2020

Nur wenige Stunden nach der Geburt ihres Kindes verteidigt eine junge Frau ihre Abschlussarbeit
Advertisement

Ihren Sohn Riccardo zur Welt zu bringen und am gleichen Tag ihre Abschlussarbeit zu verteidigen, das hatte die junge Elisa Floreani aus Italien nicht geplant. Eine Prise  Zufall und die große Willenskraft der jungen Frau aus dem Friaul machten es aber möglich, dass sie diese Herkulesaufgaben meisterte und innerhalb weniger Stunden beide Ziele erreichte. Der kleine Riccardo wurde am frühen Morgen des 11. Juni geboren und nur etwa zehn Stunden später verteidigte Elisa ihre Abschlussarbeit über Videokonferenz direkt von der Entbindungsstation des Krankenhauses. Am gleichen Tag erlebte die junge Frau also, das Glück Mutter zu werden und die Freude über ihren zweiten Abschluss. 

via Messaggero Veneto

Advertisement

Facebook / Elisa Forleani

48 Stunden voller Emotionen - Emotionen, die ihr für immer in Erinnerung bleiben werden. Das Glück ihren ersten Sohn auf die Welt zu bringen und die Freude, genau zum richtigen Zeitpunkt ihrer Karriere ihren zweiten Abschluss zu machen. (Zuvor hatte sie schon einen Abschlus in Betriebswirtschaft gemacht.) Dank der digitalen Möglichkeiten und einer guten Internetverbindung im Krankenhaus musste die junge Frau dieses Ziel nicht um ein paar Monate verschieben. Zuerst hatte Elisa innerlich schon auf den Gedanken verzichtet, ihren Abschluss am Tag der Geburt zu machen, aber die Mitarbeiter auf der Entbindungsstation ermutigten sie, es durchzuziehen und bereiteten alles dafür vor. 

Und so machte Elisa ihren Abschluss in Elementarpädagogik an der Universität Udine. Das Ergebnis? Volle Punktzahl mit Auszeichnung!

Und so machte Elisa ihren Abschluss in Elementarpädagogik an der Universität Udine. Das Ergebnis? Volle Punktzahl mit Auszeichnung!

Facebook

Der kleine Riccardo wollte bei so einer Mutter anscheinend so schnell wie möglich auf die Welt kommen und wurde zu früh geboren. Das brachte die Pläne seiner Mama gehörig durcheinander. Nachdem sie sich aber zuerst um die Geburt ihres Sohnes gekümmert hatte, machte sie dann doch auf aufsehenerregenden Art ihren zweiten Abschluss zu Ende.

Bravo, Elisa!!

Advertisement