Ein Bäcker beginnt einen Hungerstreik gegen die Ausweisung seines jungen guineischen Lehrlings aus dem Land - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Bäcker beginnt einen Hungerstreik…
Der Zweck einer Frau sollte es sein, ein glückliches Leben zu führen, nicht die Amme eines Mannes zu sein 15 Menschen, die sich für einen superkurzen Haarschnitt entschieden haben, ohne sich um die Meinung anderer zu scheren

Ein Bäcker beginnt einen Hungerstreik gegen die Ausweisung seines jungen guineischen Lehrlings aus dem Land

Von Barbara
1.273
Advertisement

Wie wir wissen, wird nicht jeder mit dem Glück geboren, eine Familie im Rücken, ein Zuhause und eine gesicherte Zukunft zu haben. In vielen Teilen der Welt ist es schon eine Menge, damit geboren zu werden - zu überleben ist eine ganz andere Herausforderung. Laye Fodé Traoréiné stammt aus Neuguinea und kam im Alter von 16 Jahren illegal nach Frankreich. Als Minderjähriger konnte er im Land bleiben und versuchte sich zu integrieren, indem er studierte und eine Arbeit fand. Aber als er 18 wurde, war es egal, ob er es schaffte, einen Job und ein Haus zu bekommen, denn er war gesetzlich gezwungen, das Land zu verlassen. Sein Arbeitgeber, ein Bäcker aus Besançon, beschloss, sich für ihn einzusetzen und in den Hungerstreik zu treten.

via: Change.org
image: Twitter

Auf Change.org treffen weiterhin viele Unterschriften für Laye Fodé Traoréiné ein: eine Möglichkeit, den jungen Mann und die vielen wie ihn zu unterstützen, die hierher kommen, um zu versuchen, eine bessere Zukunft zu haben, und die zuständigen Behörden zu überzeugen, ihn in Frankreich, seiner neuen Heimat, bleiben zu lassen. Der sehr junge Laye kommt aus Neuguinea, aus einer verzweifelten familiären und wirtschaftlichen Situation, so sehr, dass er nur über Libyen und Italien reisen konnte, bevor er in Frankreich ankam. Als er in Nimes ankam, mit einem Zug, den er zufällig nahm, war er erst 16 Jahre alt. Laye machte sich sofort daran, sich zu integrieren: Er lernte Französisch, machte seinen Abschluss und arbeitete als Bäckerlehrling in Besançon. Sein 18. Geburtstag markierte jedoch eine unausweichliche - und ungerechte - Maßnahme: Mit der Volljährigkeit wurde der junge Mann gezwungen, in sein Herkunftsland zurückzukehren. Sein Arbeitgeber, Stéphane Ravacley, Besitzer der Bäckerei "La Huche à Pain", sprang persönlich ein, um seinem besten Arbeiter zu helfen.

 

image: Change.org

Stéphane Ravacley ist im Hungerstreik und will seinen Mitarbeiter um jeden Preis verteidigen: "Wir öffnen einem Kind die Türen und sagen ihm: 'Keine Sorge, wir beschützen dich, du riskierst nichts'. Wir geben ihm Geld, wir beherbergen ihn und dann sagen wir ihm nach 2 Jahren 'nein, diesen schönen Traum, in dem du warst, gibt es nicht mehr, du musst nach Hause gehen!'", kommentierte der Bäcker wütend.

Laye steht um 3 Uhr morgens auf, um zur Arbeit bei Stéphane zu gehen, wo er ein vorbildlicher Auszubildender geworden ist, mit einer Willensstärke, die vielen jungen Menschen, die heute studieren und arbeiten, fehlt. Stéphane, wie ein guter Chef, erkennt die Qualitäten des jungen Mannes: "Er ist ein wirklich guter Kerl und spricht besser Französisch als ich. Er hat viel und sehr schnell gelernt. Er arbeitet wunderbar."

 

 

Advertisement

Die Präfektur ist ihrerseits der Ansicht, dass die von Laye vorgelegten Personenstandsunterlagen nicht konform sind. Die Anwältin des jungen Mannes, Me Amandine Dravigny, sagte, dass die von den guineischen Behörden übermittelten Dokumente nicht als falsch bezeichnet werden können. Im Moment ist eine administrative Zusammenfassung beantragt, aber abgelehnt worden.

Bleibt nur noch, dem jungen Mann viel Glück zu wünschen und zu hoffen, dass sich seine Situation so schnell wie möglich klärt.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.