Über den Schmerz der anderen sollten wir nicht urteilen: Jeder leidet auf seine Weise - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Über den Schmerz der anderen sollten…
Joey, ein 13-jähriger Krebspatient, bringt besonderen Wegen des Coronavirus zu Hause zu bleiben ist kein Urlaub, aber man kann die Gelegenheit nutzen, sich um Familie und Interessen zu kümmern

Über den Schmerz der anderen sollten wir nicht urteilen: Jeder leidet auf seine Weise

Von Julia
348
Advertisement

Wir müssen lernen freundlich zu sein. Nicht, weil wir Menschen, die uns in der Vergangenheit schlecht behandelt haben, unbedingt verzeihen sollten – es gibt schließlich verschiedene Arten der Vergebung –, sondern weil es nicht möglich ist zu wissen, was in den Person, die wir lieben, die wir gern haben oder einfach nur kennen, vorgeht. Denn was man von außen sieht, zeigt nicht, wie Schmerz und Leid innerlich verarbeitet werden. 

Wir können und dürfen den Schmerz der anderen nicht bewerten. So sehr wir uns voneinander unterscheiden, so unterschiedlich gehen wir auch mit unserem Leid um. Der größte Fehler, den wir im Leben machen können, ist, nach dem Äußeren zu urteilen. Auch wenn das leider etwas ist, was wir früher oder später alle einmal machen. 

Wenn man leidet, gibt es kein richtig oder falsch. Aber was auf jeden Fall falsch ist, ist andere wegen ihres Schmerzes zu verurteilen und diesen Personen ein schlechtes Gefühl zu geben, obwohl sie schon traurig sind oder leiden. Auch wenn es fast unglaublich scheinen mag, machen wir im Leben doch alle ähnliche Erfahrungen, ob sie negativ sind oder positiv, voller Schmerz oder voller Freude. Nur lebt und verinnerlicht jeder Einzelne dies auf seine Art. 

image: Pxfuel

Wir alle gewinnen im Leben und manchmal verlieren wir. Wir lachen und oft weinen wir auch, selbst wenn wir es nicht zeigen. Und gerade deshalb trägt jeder von uns täglich eine unsichtbare Schlacht aus, von der die anderen nichts ahnen. Zumindest zunächst. Aber wir haben eine starke Waffe, die uns hilft, dies zu erkennen und so vielleicht aufzuhören, allzu schnell zu urteilen: Die Waffe heißt Empathie.

Durch die Empathie und wie wir sie jeden Tag einsetzen können wir lernen, dass es unsere Aufgabe ist, zuzuhören, Raum zu geben und zuzulassen, dass die anderen ihre eigenen Wege gehen. Jeder leidet auf seine Weise. Verurteilen wir andere nicht. Das ist möglich. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.