Diese Wanderer finden einen Hund im Wald, der vor 11 Tagen verloren gegangen ist: Die Freude ist unbändig - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Diese Wanderer finden einen Hund im…
Die Bedeutung der Stille, um keine Energie zu verschwenden und unsere Emotionen wieder zu entdecken Das sind alle Gründe, warum Menschen mit dem Sternzeichen Jungfrau so toll sind

Diese Wanderer finden einen Hund im Wald, der vor 11 Tagen verloren gegangen ist: Die Freude ist unbändig

1.864
Advertisement

Für Danny Hartung und Kelly McDuffie hat sich eine normale Naturwanderung zu einer echten Rettungsaktion entwickelt. In der ersten Augustwoche 2019 gingen die beiden im Shenandoah Nationalpark in Virginia einen Weg mit der Idee, Brombeeren zu sammeln und einen Tag unter freiem Himmel zu verbringen. Während sie gingen, wurde ihre Aufmerksamkeit auf den Fluss einer nahegelegenen Quelle gelenkt, aber als sie ankamen, war das, was sie fanden, etwas Unerwartetes.

image: YouTube

Mitten in den Büschen war ein Hund, ein Golden Retriever, sichtbar verängstigt, der versuchte, sich zu verstecken, ohne jedoch wegzulaufen, vielleicht weil etwas ihn daran hinderte. Als sie sich näherten, erkannten die beiden ihn, weil sie kurz zuvor auf ein Flugblatt mit seinem Foto gestoßen waren.

Die Besitzer von Max, so heißt der Hund, lebten im gleichen Ort wie das Paar und hatten die Fotos verteilt, nachdem ihr vierbeiniger Freund aus einer Tür geflohen war, die versehentlich von einer Reinigungskraft geöffnet wurde.

image: YouTube

Den Hund sofort nach Hause zu bringen, erwies sich als eine ziemlich schwierige Aufgabe. Max war 11 Tage lang allein gewesen, er war körperlich sehr erschöpft und verängstigt, er konnte nicht aufstehen oder gehen, vielleicht wegen einer verwundeten Pfote. Erst nach mehreren Versuchen, viel Geduld, Nahrung und Wasser, durften sie sich dem Tier endlich nähern.

Kelly und Danny hatten glücklicherweise ein Handy, also riefen sie den Parkwächter an, um um Hilfe zu bitten und Max zu seinen Besitzern zu bringen. Ohne diese Wasserquelle und die reifen Früchte an den umliegenden Sträuchern hätte der Hund sicherlich nicht so lange überlebt.

Advertisement
image: YouTube

Max' Familie war begeistert, ihren Hund wieder zu umarmen, als sie fast die Hoffnung verloren hatten, ihn wiederzusehen. Nach dem Bericht des Tierarztes befand sich der Hund, obwohl er unterernährt war, in einem guten Zustand, konnte sich aber nicht bewegen, weil er zu schwach war.

Auf dem Heimweg verbrachte das arme Tier viel Zeit mit Schlafen, müde von dem Abenteuer, das Gott sei Dank noch ein gutes Ende nahm!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.