Mobbing wird nicht nur in der Schule gelernt: Eltern haben auch eine große Verantwortung - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Mobbing wird nicht nur in der Schule…
Ehrgeizige Kinder haben Eltern, die diese 11 Dinge tun Die Forschung bestätigt: Das Ego zerbrechlicher Männer fühlt sich durch intelligente Frauen bedroht

Mobbing wird nicht nur in der Schule gelernt: Eltern haben auch eine große Verantwortung

441
Advertisement

Heute ist Mobbing ein gesellschaftliches Phänomen, das sich leider immer weiter ausbreitet: Nicht nur, dass die Medien regelmäßig über einige schwerwiegende Fälle von Mobbing berichten, sondern auch unsere eigenen Kinder berichten von immer exklusiveren, wenn nicht sogar gewalttätigen Realitäten, die im Unterricht stattfinden.

Um wirksam dagegen vorgehen zu können, muss man Mobbing aber auch aus einem anderen Blickwinkel verstehen - dem des Schweigens. Nicht so sehr der Tyrann oder das Opfer, sondern die Familie, die Klasse und die Gemeinschaft.

Tatsächlich können wir von "elterlichem Mobbing" sprechen, um auf die Situationen hinzuweisen, in denen es die Eltern selbst sind, die zu Tyrannen werden, oder auf jeden Fall dieses Phänomen - mehr oder weniger unbewusst -fördern.

Stevie Grassetti, Psychologe an der University of Delaware, geht dem Thema auf den Grund: "Wenn Eltern den Kindern sagen, sie sollen sich nicht einmischen, ist es für sie einfacher, sich den Tyrannen anzuschließen oder vorzugeben, nicht beteiligt zu sein".

Mit diesen Worten will Grassetti ein Konzept klären - vielleicht - banal, aber von grundlegender Bedeutung, um zu verstehen, wie Eltern zu "Mobbern" werden können. Eltern, die sich mit Mobbing beschäftigen und ihre Kinder ermutigen, darüber zu sprechen, fördern eine positive Einstellung, die einzige, die Fälle von Gewalt wie diese verhindern kann.

Ebenso Eltern, die viel mit ihren Kindern sprechen, sie zu Autonomie erziehen und ihnen zu diesem Zweck die Werkzeuge an die Hand geben, mit denen sie sich dem Leben stellen können, wodurch das Risiko, dass sie zu Tyrannen oder Opfern werden, verringert wird.

image: Maxpixel

Im Allgemeinen wollen wir die Botschaft vermitteln, dass angesichts immer weiter verbreiteter gesellschaftlicher Phänomene wie Mobbing niemand in der Gesellschaft unschuldig ist, außer denen, die sich klar gegen Gewalt aussprechen.

Wir sind nicht gewalttätig, wir rechtfertigen diese Mobbingakte nicht, und wir sind nicht gleichgültig gegenüber Missbrauch und Problemen: Nur so werden wir Kinder großziehen, die aktiv für eine bessere Gesellschaft eintreten.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.