Schwiegermutter lädt ohne Erlaubnis 80 Leute zur Hochzeit ihres Sohnes ein: Die Braut sagt die Hochzeit ab

Aya

18 Dezember 2022

Schwiegermutter lädt ohne Erlaubnis 80 Leute zur Hochzeit ihres Sohnes ein: Die Braut sagt die Hochzeit ab
Advertisement

Sich mit der eigenen Schwiegermutter zu verstehen ist ein Sieg, den nur wenige für sich beanspruchen können. Ob es sich um einen Schwiegersohn oder eine Schwiegertochter handelt, es ist nie einfach, einen Kommunikationskanal finden und eine gute Beziehung aufbauen zu können. Man hört oft von Schwiegermüttern, die ihre Schwiegertöchter kritisieren, oder von anderen, die nichts von den Männern ihrer Töchter halten, und es ist wirklich selten, dass das Gegenteil passiert.

Darüber weiß die Frau Bescheid, von der wir euch erzählen wollen. Eine 26-Jährige, die sich nie mit der Mutter ihres Nun-Ehemanns verstanden hat, aber während der Planung ihrer Hochzeit ihretwegen vollkommen ausrastete. Wir erklären euch, warum.

via Daily Mail

Advertisement

Pixabay - Not the actual photo

In einem langen auf Reddit veröffentlichten Post erzählte die Braut, dass sie und ihr Nun-Ehemann, seinerseits ebenfalls 26, sich verlobt hatten. Nach vier gemeinsamen Jahren und einer soliden Beziehung dachten sie an nichts anderes als daran, ihre Liebe zu besiegeln. Schade nur, dass seine Mutter an allem teilhaben wollte.

„Ich habe mich nie gut mit meiner Schwiegermutter verstanden“, schrieb sie, „sie ist eine überhebliche, manipulative Frau, und mein Mann denkt genauso über sie. Seine Familie ist wohlhabend, während meine aus der Mittelschicht stammt, weshalb seine Mutter stets auf mich herabgesehen hat. Wir haben uns vor einer Weile verlobt und unsere Hochzeit etwa ein Jahr lang geplant. Eine richtige Hochzeitszeremonie war allerdings nie das, was wir wirklich wollten, es hat sich immer angefühlt, als würden wir aus einer Verpflichtung heraus so planen.“

Zwei Monate vor dem großen Tag schickte ihre Schwiegermutter ihr dann eine Liste mit Gästen, die das Brautpaar nicht veranschlagt hatte. Ohne um die Meinung der beiden zu bitten, ohne ihren Wunsch nach einer Feier zu beachten und zu respektieren, an der maximal 50 Personen teilnehmen, sagte die Mutter des Bräutigams kategorisch, dass diese Gäste von ihr eingeladen worden waren und bereits ihre Flüge und Hotels gebucht hatten. Was die Braut vollkommen außer sich geraten ließ.

Pexels - Not the actual photo

„Sie sagte, keiner dieser Gäste sei optional, und ich solle ihnen noch offizielle Einladungen schicken“, fuhr die 26-Jährige fort. „Das hat mich unglaublich wütend gemacht. Ich habe unsere Gäste angerufen und die Hochzeit abgesagt. Wir haben mit unseren zwei besten Freunden in einem Nationalpark geheiratet.“

Offenbar war die Schwiegermutter zutiefst entsetzt, als sie von dieser Entscheidung erfuhr. Weshalb die Braut beschloss, das Internet zu fragen, ob sie damit übertrieben hatte. Die Nutzer versicherten ihr ohne den geringsten Zweifel, dass dem nicht der Fall war, und riefen ihr ins Gedächtnis, dass es nichts Wichtigeres gab, solange sie und ihr Mann mit ihrer simplen Trauung glücklich waren.

Aber was haltet ihr davon?  

Advertisement