Sie wurde wegen ihres roten Haars verspottet: Als Erwachsene wird sie gerade wegen ihres Haars Miss England

Aya

21 Oktober 2022

Sie wurde wegen ihres roten Haars verspottet: Als Erwachsene wird sie gerade wegen ihres Haars Miss England
Advertisement

Es gibt seit Jahren Schönheitswettbewerbe, an denen junge Menschen sich anmelden können, um sich ihren Traum zu erfüllen, zum Schönsten bzw. zur Schönsten gewählt zu werden. Die meisten von ihnen haben natürlich ein fast makelloses Äußeres: Von der Figur über das Gesicht zur Bildung und Sympathie. Viele Eigenschaften, die Menschen besonders machen, aber es war nicht immer für alle so. Es gibt nämlich viele junge Menschen, die, bevor sie erfolgreich wurden oder sich auch nur selbst akzeptierten, viele Herausforderungen und Schwierigkeiten überwinden mussten.

Eine von ihnen ist die neue Miss England. Eine wunderschöne junge Frau, die in ihren Teenager-Jahren viele Mobbingangriffe erleiden musste, es aber geschafft hat, ihre kleine, große Rache zu haben.

via Daily Mail

Advertisement

Jessica Gagen ist 26 Jahre alt, stammt aus Skelmersdale in Lancashire und hat es geschafft, als eine von 30 Teilnehmerinnen am bedeutendsten Schönheitswettbewerb Englands die Oberhand zu gewinnen. Sie hat nicht nur das langersehnte Ziel erreicht, sondern konnte auch in die Geschichte des Wettbewerbs eingehen, da sie die erste Miss England mit roten Haaren ist.

Denn in 94 vorigen Editionen hatte keine rothaarige Frau es je geschafft, die Krone zu gewinnen. Teilgenommen gewiss, allerdings ohne die Spitze zu erreichen. Jessica dagegen hat das geschafft, und das Ganze lenkte die Aufmerksamkeit speziell auf die Probleme, die ihre Haarfarbe ihr in der Vergangenheit stets bereitet hatte.

 

jessicaashley/Instagram

Als sie noch ein Mädchen war, machte die Farbe ihres Haars sie, wie sie selbst erzählte, zur Zielscheibe von Beleidigungen, Hohn und sehr unfreundlichen Gesten. Sie hatte immer mit Mobbing zu tun, und wie es oft der Fall ist, stellte das ihr Selbstwertgefühl auf eine harte Probe. Aber dann änderte sich etwas. Es war, als wäre ihr plötzlich bewusst geworden, was sie war und wie viel sie wert war, sodass sie beschloss, ihrem Leben eine Wende zu geben.

Mit 18 Jahren wurde sie von einer Modeagentur eingestellt, und seitdem gab es für sie kein Halten mehr. „In all meinen Jahren an der weiterführenden Schule wurde ich wegen meiner roten Haare verspottet“, erzählte sie. „Während des Wettbewerbs habe ich nicht viel davon gesprochen, aber aufgrund meines Sieges und der Tatsache, dass ich die erste Rothaarige bin, die gewonnen hat, hielt ich es für richtig, meine Geschichte zu erzählen, um auf gewisse Weise all jene repräsentieren zu können, die auch solches Haar haben. Für gewöhnlich lasse ich die Vergangenheit hinter mir, doch diesmal möchte ich ihr entgegenblicken, um jenen Hoffnung zu geben, die denken, sie seien nur wegen ihres Äußeren weniger wert: Dem ist nicht so.“

Advertisement

Schönheit ist allerdings nicht ihre einzige Trumpfkarte. Jessica arbeitet in der Modewelt, sie hatte die Absicht, einen solchen Schönheitswettbewerb zu gewinnen, um danach ihr Land im Wettbewerb Miss Welt zu repräsentieren. Und das ist ihr gelungen, aber in der Zwischenzeit vernachlässigte sie nie ihr Studium. So wurde sie Luft- und Raumfahrtingenieurin und setzte sich stets dafür ein, Frauen dazu anzuspornen, in solche Sektoren einzutreten, die für gewöhnlich männlich dominiert sind.

Kurzum, eine Miss England, die Schönheit, Intelligenz sowie soziales Engagement ausstrahlt und der es vor allem gelungen ist, gerade wegen der roten Haare, die ihr einst derart zum Nachteil gereichten, ihre kleine Rache zu bekommen. Wir wünschen ihr viel Glück für die Zukunft.

Advertisement