Kater rettet seine Besitzerin vor einem Anfall: „Er berührte mich und miaute, das verhinderte das Schlimmste“

Aya

23 August 2022

Kater rettet seine Besitzerin vor einem Anfall: „Er berührte mich und miaute, das verhinderte das Schlimmste“
Advertisement

Oft hören wir Leute sagen, dass Hunde die besten Freunde des Menschen sind, dass sie anders als Katzen alles für ihre Besitzer tun würden. Immerhin stimmt das, Katzen sind nicht wirklich das Abbild der Empathie, der Nähe und bedingungslosen Zuneigung. Für gewöhnlich haben sie sich an die Unabhängigkeit, Dickköpfigkeit und auch ein wenig an Egoismus gewöhnt, aber in Wahrheit ist dem nicht immer so. Häufig können sie ich als zuneigungsvoller und präsenter erweisen, als man glaubt, und sind bereit, ein Pfötchen aufzustrecken, um ihrem geliebten Menschen zu helfen.

Etwas, das Sam Felstead passiert ist, einer 42-Jährigen, der buchstäblich dank einer kleinen Geste ihrer Mieze das Leben gerettet wurde. Sehen wir uns an, wie die Dinge gelaufen sind.

via Times Now News

Advertisement

Pexels - Not the actual photo

An einem ganz normalen Abend war Sam Felstead schon seit einer Weile zu Bett gegangen und verbrachte eine ruhige Nacht, als sie plötzlich von ihrem Kater Billy geweckt wurde. Die Fellnase hatte Sam zufolge begonnen, auf ihre Brust zu springen und ihr ins Ohr zu miauen, während sie schlief. Falls ihr denkt, dass Billy Hunger hatte oder all das aufgrund einer hypothetischen Laune tat, irrt ihr euch gewaltig. Der Kater hatte wahrgenommen, dass etwas nicht stimme, und war seiner Besitzerin zur Hilfe geeilt.

„Ich wachte plötzlich auf und merkte, dass die ganze rechte Seite meines Körpers wehtat und ich gerade einen Anfall hatte, erklärte Sam. „Billy fing gegen 4:30 Uhr morgens an, mich laut anzumiauen, und sprang mir auf die Brust, er tat alles, um meine Aufmerksamkeit zu wecken, um mich merken zu lassen, was gerade geschah, und mir so zu erlauben, mich zu retten.“

Mr G's Travels/Flickr - Not the actual photo

Unmittelbar darauf rief sie ihre Mutter an und wurde eilends ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte sie Tests unterzogen und endgültig retteten. „Als ich zu Bett ging, ging es mir gut“, fuhr sie fort. „Als ich dann Billy hörte, wachte ich schweißnass und unter Schmerzen auf, ich konnte nur dank ihm Hilfe holen und mich retten, dessen bin ich mir sicher.“

Eine echte Rettung, die Billy zu einem kleinen Helden und im Internet berühmt machte. Manchmal irren wir uns damit,  Katzen zu unterschätzen, und lassen uns zu sehr von ihrer unabhängigen Natur konditionieren, aber auch sie können große Freunde des Menschen sein und verstehen, wann der richtige Moment ist, um einzugreifen. Dieser Kater hat es getan und ein Leben gerettet.

Bravo, Billy!

Advertisement