Fegt das Herbstlaub nicht aus eurem Garten: Es hilft der Umwelt und verringert die Luftverschmutzung - KlickDasVideo.de
x
Fegt das Herbstlaub nicht aus eurem…
Sie begegnen sich nach 40 Jahren wieder und beschließen zu heiraten: Als Jugendliche wurden sie wegen ihrer Hautfarbe dazu gezwungen, sich zu trennen Junge Frau posiert vor dem Sarg ihres Vaters: Die Fotos lösen einen Sturm der Kritik aus

Fegt das Herbstlaub nicht aus eurem Garten: Es hilft der Umwelt und verringert die Luftverschmutzung

04 November 2021 • Von Aya
1.263
Advertisement

Wenn der Herbst kommt, füllen sich die Straßen unserer Städte buchstäblich mit bunten Blättern, die allmählich von den Bäumen fallen, welche nach und nach kahl werden, um sich auf den Winter vorzubereiten. Diese Blätter, die für gewöhnlich in ihren Farbtönen von Geld zu Braun über Grün zu Rot variieren, dringen sehr oft auch in unsere Gärten und privaten Einfahrten ein, wobei sie den Weg von Fahrzeugen und Fußgängern behindern. Das ganze Laub zusammenzuharken und in die Biotonne zu werfen ist für uns ganz normal, aber sind wir und sicher, dass es das Richtige ist?

via: WUSA 9
image: Pxhere

Laut einem von der National Wildlife Federation publizierten Bericht hilft es dem Ökosystem, zuzulassen, dass die von den Bäumen fallenden trockenen Blätter unseren Garten sowie unsere Einfahrt „invadieren“, vor allem was die kostbare Arbeit betrifft, die einige Tiere ihrerseits erledigen. Denkt nur, dass manche Tiere wie Kröten und Schildkröten sich nebst anderen von den Laubblättern ernähren, während einige Vögel sie verwenden, um ihre Nester zu bauen und Raupen beispielsweise den „Schild“ der trockenen Blätter im Winter nutzen, um dann im Frühling als wunderschöne Schmetterlinge oder Nachtfalter hervorzukommen.

Zuzulassen, dass die fallenden Blätter sich auf dem Boden ansammeln, und sie nicht wegzuwerfen kann zudem – weiterhin den von der National Wildlife Federation veröffentlichten Statistiken zufolge – aus einem sehr einfachen Grund sogar dabei helfen, die Treibhausgasemissionen in der Atmosphäre zu reduzieren. Wenn wir das trockene Laub wegwerfen, landen etwa 33 Millionen Tonnen davon jedes Jahr im Herbst auf Mülldeponien. Wenn es ohne die Chance auf Sauerstoff, um sich natürliche Weise zu zersetzen, so eng aufeinander liegt, praktisch begraben, verwandeln sich die Blätter teilweise in Methan, der sich dann langsam in der Luft verflüchtigt ...

image: Pixnio

Kurzum, die Gründe dafür, zuzulassen, dass euer Garten oder eure Einfahrt vom Herbstlaub und seinen unverwechselbaren Farben invadiert wird, können unserem Ökosystem und unserer Umwelt wirklich guttun. Viele kleine Mitglieder der Herbstfauna werden es euch danken, die Qualität der Luft, die wir atmen, wird unendlich besser, und indem wir die bunten Blätter nicht ständig zusammenharken, lassen wir zu, dass sie als natürlicher Dünger für unseren Garten zum Einsatz kommen, während wir auf den langen Winter und das Wiedererwachen des Frühlings warten.

Und was macht ihr im Herbst? Werft ihr die trockenen Blätter, die von den Bäumen fallen, in die Tonne oder sammelt ihr sie nicht auf und erfreut euch stattdessen an ihren außergewöhnlichen Farben?

Tags: KuriosNaturNützlich
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.