Lassen dir die Mücken keine Ruhe? Deine Sorgen könnten durch den Anbau dieser Pflanzen verschwinden

philine

06 Juli 2019

Lassen dir die Mücken keine Ruhe? Deine Sorgen könnten durch den Anbau dieser Pflanzen verschwinden
Advertisement

Jeder hat es schon mal am eigenen Leib gespürt. Eine warme Sommernacht, man schläft ein und wacht plötzlich von einem lästigen Summen auf. Es hört nicht auf und hält uns wach. Der Ärger, den einem eine Mücke bereiten kann ist so groß, dass man fast verzweifeln könnte, wenn man eine im Zimmer hat.

So ist das Leben nun mal. Es gibt natürlich viele Mittel, die man benutzen kann, um die Mücken fernzuhalten und sowohl drinnen als auch draußen seinen Frieden zu haben und nicht gestochen zu werden. Doch sie sind nicht immer wirksam. Von klassischen aromatischen Kerzen gegen Mücken, über Sprays und Cremes bis hin zu Moskitonetzen: manchmal helfen sie, aber oft auch nicht. In letzteren Fällen kann uns jedoch die Natur selbst helfen. Mal sehen, wie das geht.

via Researchgate

Advertisement

Pexels


Wenn du die lästigen summenden Insekten und ihre juckenden Stiche einfach nicht abschütteln kannst, hilft dir vielleicht ein anderes Insekt: die Libelle!

Vielleicht sind einige zunächst skeptisch, aber laut Studien sind diese großen fliegenden Insekten in der Lage, Hunderte von Moskitos pro Tag zu jagen und zu essen, ebenso wie Bremsen, Termiten, Fliegen und Mücken. Echte Raubtiere, die für den Menschen unersetzliche Verbündete sein können.

Die Libellen können eine Menge von Insekten von bis zu 15% ihres Körpergewichts verzehren und erfüllen damit eine wesentliche Funktion zur Erhaltung des Gleichgewichts der Natur. Aber wie können wir sie dazu bringen, sich dort auf zu halten, wo wir von ihrer besonderen "Gabe" profitieren können? Ganz einfach: mit den richtigen Pflanzen und einem geeigneten Lebensraum.

1. Die Seerose

1. Die Seerose

Pixnio

Von vielen als Wasserpflanze par excellence angesehen, haben Seerosen unverkennbar geformte Blätter und symmetrische, spitze, radiale Blütenblätter. Um Libellen anzulocken, können sie in einem Topf gepflanzt werden, der ins Wasser gestellt wird, wobei der obere Teil der Pflanze an der Luft bleiben muss. Im Garten oder in der Nähe von anderen feuchten Orten sind die Seerosen das perfekte Zuhause für Moskito-fressende Insekten und noch dazu schön anzusehen!

Advertisement

2. Die vielwurzelige Teichlinse

2. Die vielwurzelige Teichlinse

Joshua Mayer/Flickr

Diese Pflanze hat weiße und rosa Blüten, die alle Arten von Insekten anziehen, einschließlich unserer geliebten Libellen. Wie Seerosen gedeihen vielwurzelige Teichlinsen in Feuchtgebieten und bevorzugen direkte Sonneneinstrahlung.

3. Herzblättriges Hechtkraut

3. Herzblättriges Hechtkraut

Schmiebel/Wikimedia

Dies ist eine Pflanze mit sehr eleganten Blüten und sehr schönen Farben. Sie blüht von unten nach oben und kann bis zu einem Meter hoch wachsen. Wie bei Seerosen können Töpfe mit diesen Pflanzen direkt ins Wasser gestellt werden: ein ausgezeichneter "Köder" für Insekten und Libellen!

Advertisement