Daniel Craig: „Ich werde das Millionenerbe nicht meinen beiden Töchtern hinterlassen, ich finde, das ist geschmacklos.“

Aya

21 August 2021

Daniel Craig: „Ich werde das Millionenerbe nicht meinen beiden Töchtern hinterlassen, ich finde, das ist geschmacklos.“
Advertisement

Je reicher man ist, desto geiziger ist man, Für gewöhnlich glaubt man, dass es für die Menschen, die in ihrem Leben sehr viel Geld angehäuft haben, so ist, und das ist eine Wahrheit, die manchmal konkrete Bestätigung in der Realität findet und manchmal nicht. Es steht nämlich nicht fest, dass eine Persönlichkeit, die definitiv ein Leben voller Reichtum führt, nur widerwillig ihr Geld ausgibt. Es gibt welche wie beispielsweise der britische Schauspieler Daniel Craig, der verkündet hat, dass er keine Lust hat, viel seines finanziellen Erbes den zukünftigen Generationen zu hinterlassen, insbesondere seinen beiden Kindern …

via Sky News

Advertisement

Elen Nivrae/Wikimedia

Der englische Schauspieler, der in den letzten Jahren zu einer absoluten Berühmtheit wurde, weil er in den letzten Kassenschlagerfilmen in die Rolle des Agenten 007, James Bond, geschlüpft ist, hat vor Kurzem etwas verkündet, das zu Kritik im Netz führte. Viele Nutzer wetterten gegen seine Worte und bezeichneten ihn als geizig, andere dagegen konnten nichts anderes tun, als sich seiner „Denkschule“ anzuschließen, was die finanzielle Hinterlassenschaft angeht, die es zukünftigen Generationen zu schenken gilt: „Gibt es nicht ein altes Sprichwort, das besagt, wenn man diese Erde als reicher Mensch verlässt, hat man versagt? Ich denke, dass Andrew Carnegie, ein berühmter amerikanischer Industrieller, weggegeben hat, was heutzutage 11 Milliarden Dollar wären, was zeigt, wie reich er war, weil ich wette, dass er auch einen Teil für sich und seine Familie zurückgehalten hat. Aber eigentlich will ich der nächsten Generation keine großen Summen hinterlassen. Ich denke, dass alles, was das Erben betrifft, ziemlich geschmacklos ist. Meine Philosophie besteht darin, es loszuwerden oder wegzugeben, bevor ich sterbe.“

Tracy Olson/Flickr

Daniel Craigs geschätztes Vermögen beträgt 2021 etwa 116 Millionen Pfund, und aktuell hat er zwei Töchter: die 29-jährige Ella, die aus seiner vorigen Ehe mit Fiona Lourdon hervorging, und eine sehr viel jüngere, erst dreijährige Tochter, die er dagegen 2018 zusammen mit seiner jetzigen Ehefrau, der englischen Schauspielerin Rachel Weisz,  bekommen hat.

Kein Erbe von Papa für die beiden Töchter, wenn man den Aussagen des britischen Stars Glauben schenkt. Aber was haltet ihr davon, hat Daniel Craig eine etwas zu egoistische Einstellung gegenüber seiner Familie oder könnt ihr seiner Argumentation folgen?

Advertisement