Eine Mutter gibt mehr als 1.000 Dollar für die Geschenke ihrer Tochter aus und fast nichts für ihren Sohn: eine viel kritisierte Entscheidung - KlickDasVideo.de
x
Eine Mutter gibt mehr als 1.000 Dollar…
Schwiegermutter bietet der Freundin ihres Sohnes 10.000 Dollar an, um sie zu überzeugen, ihn zu verlassen: Sie nimmt an 20 Haustiere, die um jeden Preis mit dem Weihnachtsbaum

Eine Mutter gibt mehr als 1.000 Dollar für die Geschenke ihrer Tochter aus und fast nichts für ihren Sohn: eine viel kritisierte Entscheidung

24 Dezember 2020 • Von Barbara
458
Advertisement

Was würden Sie nicht alles für Ihre Kinder tun, um ihre Launen oder gar ihre Wünsche zu befriedigen. Vor allem, wenn Weihnachten vor der Tür steht und unsere Kinder sehnsüchtig auf die Ankunft des Weihnachtsmanns und die Geschenke unter dem Baum warten. Aber es ist nicht diese mythologische Figur, die die Schwerstarbeit leistet, sondern die Eltern, die oft bereit sind, alles zu tun, um die Konsumwünsche ihrer Kleinen zu befriedigen. Wie diese Mutter, die die Protagonistin einer Weihnachtsgeschichte ist, die es in die Web-Debatte geschafft hat.

via: Mirror UK

Alice Snoeks ist eine Mutter von zwei Kindern, die in Queensland, Australien, lebt. Bevor sie Kinder hatte, war Alice nie ein sehr "weihnachtlicher" Mensch, aber mit der Geburt ihres Erstgeborenen und dann ihres jüngsten Jungen entdeckte sie die Freude am Schenken in Erwartung des 25. Dezembers jedes Jahr neu. Doch ein Bild, das die Mutter auf ihrem Facebook-Profil gepostet hat, sorgt für Aufsehen in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis, von denen viele bereits Eltern sind.

Alice erklärte nämlich mit einem aussagekräftigen Foto, dass sie dieses Jahr etwa 1400 Dollar für Geschenke für ihre älteste Tochter ausgegeben hat, während sie für den Jüngeren Sohn "nur" ein paar Klamotten und ein paar Plastikspielzeuge für das Bad gekauft hat.

 

Warum diese Wahl? Zunächst erklärte Alice, dass ihr jüngstes Kind noch zu jung ist, um die Bedeutung der vielen Geschenke verschiedener Art zu verstehen, und dass sie möchte, dass er mit dem Bewusstsein für das Weihnachtsgeschenk aufwächst. Tatsächlich hat das Trampolin, das Alice ihrer Tochter Rosalie geschenkt hat, etwa 800 Dollar gekostet, aber es wird auch die Unterschrift ihres kleinen Bruders tragen, damit er, wenn er älter und bewusster ist, auch darauf spielen kann.

Vielen Eltern und Bekannten der Frau gefiel Alices Erklärung jedoch nicht. Sie meinten, dass ihre Kinder auf diese Weise mit dem Gefühl aufwachsen könnten, dass ihnen an Weihnachten immer alles zusteht, jeder Wunsch oder jede Laune.

Wie würden Sie Partei ergreifen?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.