Solidarischer Urlaub: Angestellte schenken ihren übrigen Urlaub einem Kollegen, der einem minderjährigen Sohn beistehen muss - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Solidarischer Urlaub: Angestellte schenken…
Die eigenen Kinder zu lieben bedeutet auch zuzulassen, dass sie sich entfernen und ihre eigenen Fehler machen Die Lehrerin beschließt, ihren Schüler mit Down-Syndrom zu adoptieren, nachdem seine Mutter gestorben ist

Solidarischer Urlaub: Angestellte schenken ihren übrigen Urlaub einem Kollegen, der einem minderjährigen Sohn beistehen muss

Von Aya
915
Advertisement

Wir verbringen mehr als die Hälfte unserer Zeit an unserem Arbeitsplatz, ein Grund, aus dem wir versuchen sollten, ihn zu einem einladenden Ort zu machen und ihn, sollte die Notwendigkeit dafür bestehen, zu verbessern. Unter Kollegen fließt manchmal böses Blut und das ist wirklich schade: Unter Angestellten sollte sich man sich helfen. Die gute Nachricht in dieser Hinsicht kommt aus Pesaro, wo ein junger Angestellter der Gemeinde „solidarischen Urlaub“ im Personalbüro anfragen musste. Der Grund? Sein minderjähriger Sohn brauchte unbedingt sofortige Hilfe, aber er hatte jeglichen Urlaub benutzt, der ihm zur Verfügung stand. „Solidarischer Urlaub“ erlaubt es allen Angestellten desselben Unternehmens, freiwillig einige Tage des eigenen übrigen Urlaubs anzubieten. Selbstverständlich werden bestimmte Regeln respektiert, um diesen besonderen Urlaub in Anspruch nehmen zu können.

image: Pexels

Der Aufruf wurde von einem jungen Angestellten des Rathauses von Pesaro getätigt und von der Büroleiterin Sonia Gigli an sämtliche 640 Angestellten des Rathauses weitergeleitet. Die Antwort vieler Kollegen erfolgte unmittelbar, während viele andere sofort anriefen, um zu verstehen, worum es ging. Im Moment haben mehr als 60 Angestellte ihre Bereitschaft bestätigt, übrig gebliebene Urlaubs- und Feiertage abzutreten, und sicherlich werden sie nicht die einzigen sein. Es ist das erste Mal, zumindest im Rathaus von Pesaro, dass diese besondere Anfrage getätigt wird, und auch wenn am 10. Dezember die Möglichkeit auslief, den eigenen Urlaub anzubieten, hat die Büroleiterin Sonia Gigli sichergestellt, dass die Frist nicht endgültig ist und dass also noch etwaige Angebote empfangen werden. Denkt nicht, dass dieser Urlaub jedem gegeben wird; um davon Gebrauch zu machen, muss man festgelegte Voraussetzungen erfüllen!

Eine Geste der Solidarität, die es vor allem in einem Moment, in dem die Angst vor Covid-19 uns nicht in Ruhe zu lassen scheint, verdient, erzählt zu werden.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.