Ein Millionär hat sein gesamtes Vermögen nach 38 Jahren der Inkognito-Spenden für wohltätige Zwecke verschenkt

Aya

27 September 2020

Ein Millionär hat sein gesamtes Vermögen nach 38 Jahren der Inkognito-Spenden für wohltätige Zwecke verschenkt
Advertisement

1982 gründete er unter Nachrichtensperre für alle Medien eine philanthropische Organisation, und jetzt, fast 40 Jahre später, hat dieser 89-jährige Mann das von ihm Gewollte erreicht: Er hat sein gesamtes in den vergangenen Jahrzehnten angesammeltes Vermögen für wohltätige Organisationen und Aktivitäten gespendet, ohne dass irgendeiner der Destinatare seine Identität kannte. Er heißt Chuck Feeley, und obwohl er zu den reichsten Millionären Amerikas gehört, hat er sein Vermögen nie zur Schau gestellt und es immer vorgezogen, ein schlichtes Leben zu führen.

via The Guardian

Advertisement

The Atlantic Philantropist/YouTube

In New Jersey in eine irischstämmige Familie geboren, machte Chuck Feeley sein Vermögen mit Duty-Free-Shopping, indem er 1982 die Duty-Free Shoppers Group gründete, ein späterer Dreh- und Angelpunkt seiner unzähligen anonymen Geldspenden an wohltätigenden Zwecken vorbehaltene Organisationen und Einrichtungen. Bis 1997 anonym geblieben, enthüllte er dann seine Identität, als er sich entschied, seine Aktien und sein Unternehmen zu verkaufen.

Über seine geheimen Aktivitäten äußerte sich Chuck Feeley folgendermaßen: Reichtum bringt Verantwortung mit sich. Die Leute müssen sich dafür verantwortlich fühlen, einige ihrer Geldmittel zu verwenden, um das Leben ihrer Mitmenschen zu verbessern, oder sie werden unlösbare Probleme für die zukünftigen Generationen schaffen.“

The Atlantic Philantropist/YouTube

In all diesen Jahren hat Feeley 3,7 Milliarden Dollar an Lehrinstitutionen gespendet, davon eine Milliarde an die Cornell University, an der er in seiner Jugend studiert hatte; weitere 870 Millionen Dollar gingen dagegen an Menschenrechtsorganisationen, und schließlich finanzierte er mit 1,9 Milliarden Dollar diverse Projekte in Nordirland und der Republik Irland, wo er sogar dazu beigetragen hat, die angesehene Universität von Limerick zu gründen.

Und wer hat gesagt, dass ein Vermögen zu besitzen bedeutet, um jeden Preis geldgierig zu sein? Gratulation, Mr. Feeley!

Advertisement