Diese Frau wurde nach 19 Jahren Arbeit entlassen, weil sie vergessen hatte, 20 Cent in die Kasse zu legen - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Diese Frau wurde nach 19 Jahren Arbeit…
Etwas stimmt mit dem Fötus nicht, aber sie weigern sich, abzutreiben: 2 Jahre später sind sie glücklicher denn je Ein arbeitsloser Vater such Arbeit, indem er seinen Lebenslauf auf der Straße verteilt: Seine Strategie ist siegreich

Diese Frau wurde nach 19 Jahren Arbeit entlassen, weil sie vergessen hatte, 20 Cent in die Kasse zu legen

Von Anna Palmisano
1.010
Advertisement

Manchmal ist die Menschheit wirklich in der Lage, das Schlimmste aus sich selbst herauszuholen Menschen gegenüber, die es wirklich nicht verdient haben. Denken Sie an die Beziehungen am Arbeitsplatz: Ungerechtigkeit und Mobbing durch die Verantwortlichen können an der Tagesordnung sein, und sei es nur aus dem Wunsch heraus, bei einem Mitarbeiter, der nichts verbrochen hat, Dampf abzulassen.

Die Frau aus dem Vereinigten Königreich, über die wir Ihnen gleich berichten werden, war buchstäblich fassungslos, als die Besitzerin der Bäckerei, für die sie seit 19 Jahren arbeitete, sie auf der Stelle entließ. Warum? Angeblicher "Diebstahl" von 20 Cent.

Sie haben es richtig verstanden: 20 Cent, ein paar Münzen, die aus den Kassen fehlten, und die 54-jährige Yvonne Hough wurde sofort gefeuert. Die Angestellte der Bäckerei in Preston hatte, bevor sie ging, Snacks für ihre Enkelkinder gekauft, aber vergessen, 20 Cent von dem Gesamtbetrag, den sie dafür bezahlen musste, in die Kasse zu legen. Als die Besitzerin von diesem Mangel erfuhr, dachte sie gut daran, sie des Diebstahls zu beschuldigen und sie wegzuschicken.

Man muss kein Arbeitsrechtler sein, um die Ungerechtigkeit einer solchen Maßnahme zu verstehen. Die Episode war in der Tat weder absichtlich noch wiederholt, sondern eine echte Vergesslichkeit, die jedem passieren kann. Vor allem einem Mitarbeiter, dem man nach fast 20 Jahren vertrauen sollte. Nach einer Überprüfung der Überwachungskameras und einem ziemlich verärgerten Telefonanruf kam der Arbeitgeber mit der drastischsten Lösung, die Yvonne in Schwierigkeiten brachte.

Die Frau legte daraufhin gegen die ungerechtfertigte Entlassung Berufung ein, und der Richter entschied zu ihren Gunsten. Die Frau konnte nicht kurzerhand aus einem so nichtigen und sporadischen Grund entlassen werden, und das Gericht verurteilte die Ladenbesitzerin zur Zahlung von mehr als 3200 Euro. Abgesehen davon, dass die Gerechtigkeit glücklicherweise triumphiert hat, tut es wirklich weh, Episoden dieser Art zu lesen, die einmal mehr bezeugen, dass manche Menschen leider nie lernen werden, sich fair und gerecht zu verhalten.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.