Der Hund bellt "zu viel", also bindet der Besitzer seine Schnauze mit Klebeband zu - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Der Hund bellt "zu viel", also bindet…
 Lionel Messi half beim Bau des größten europäischen Kinderkrebszentrums: eine menschliche Geste zur Unterstützung der Bedürftigsten  Das Geheimnis des inneren Friedens? Lass andere nicht dein Leben bestimmen

Der Hund bellt "zu viel", also bindet der Besitzer seine Schnauze mit Klebeband zu

2.011
Advertisement

Die Misshandlung von Tieren ist heute unerklärlicherweise noch immer sehr verbreitet. Herzlose Menschen lassen ihre Hunde leiden und verweigern die notwendige Betreuung. Wie das möglich ist, ist immer noch ein Rätsel, aber glücklicherweise haben sich in den letzten Jahren die Kontrollen und Gesetze, die dieses schreckliche Verhalten bestrafen, verstärkt. Die Nachricht, die wir dir heute mitteilen wollen, kommt aus El Salvador, wo es einen weiteren Fall von Missbrauch eines Hundes gab, der noch nicht einmal ein Jahr alt ist.

via: Facebook

Tenemos hogar temporal, veterinaria, nos hace falta el transporte para rescatar a esta perrita hoy, si pueden ayudarme...

Pubblicato da Rafael Hernández su Lunedì 8 luglio 2019

Wie man auf dem Bild erkennen kann, handelt es sich um einen jungen Hund, der gezwungen ist zu schweigen. Er ist so gut wie bewegungsunfähig, weil ihm Bänder und Ketten die Schnauze zubinden. Der Besitzer des Hundes war es offensichtlich leid, ihn die ganze Zeit bellen zu hören und so kam er auf diese schreckliche Idee. Glücklicherweise wurde die Situation dieses armen Tieres von mehreren Passanten aus der Ferne beobachtet. Irgendwann war jemand mutig genug, den Fall zu melden und schrieb an Rafael Hernandez zu schreiben, einen Mann, der in der Gegend für sein Engagement für Tiere bekannt ist. Dieser entschied sich, dem armen Hund zu helfen, indem er das Bild online veröffentlichte.

Der Hund ist offensichtlich ein energiegeladener Welpe, der natürlich Dampf ablassen muss: Man sich nicht einen Hund anschaffen und wütend werden, wenn er zu viel bellt. Mithilfe der sozialen Netzwerke begann Rafael, andere Menschen um Hilfe zu bitten, in der Hoffnung, dass jemand bereit sein würde, sich gut um den Hund zu kümmern. Die gute Nachricht ist, dass der Hund inzwischen beim Tierarzt war und es ihm gut geht. Darüber hinaus scheint es, dass er bereits eine neue Familie gefunden hat, die bereit ist, ihn aufzunehmen.

Eine Geschichte mit einem Happy End, die uns darüber nachdenken lässt, wie viel Grausamkeit es in der Welt noch gegen Tiere gibt. Wir hoffen, dass solche Fälle immer seltener auftreten werden.

Tags: TiereHundeRettungen
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.