Kindern Märchen vorzulesen, fördert ihre Ausdrucksweise und hilft ihnen, sich in verschiedenen Situationen richtig zu verhalten - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Kindern Märchen vorzulesen, fördert…
15 schöne Dinge, die passieren, wenn man über 35 Jahre alt ist Deshalb ist es angesichts der Bosheit besser, mit einer Lektion in Sachen Güte zu antworten

Kindern Märchen vorzulesen, fördert ihre Ausdrucksweise und hilft ihnen, sich in verschiedenen Situationen richtig zu verhalten

365
Advertisement

Eines der alarmierenden Phänomene von heute ist die Schwierigkeit der Kinder, sich selbst und ihre Emotionen auszudrücken: einerseits wegen der heutigen Tendenz sozialer Netzwerke, sehr oberflächlich zu sein, andererseits wegen fehlender Ausdrucksfähigkeit ihrer Sprache. Dies spiegelt sich in der Zeit wider, aber auch in einer geringeren Fähigkeit, die Komplexität der Realität zu verstehen und zu bewältigen.

Das Problem ist ernst, aber die Lösung - wenn sie rechtzeitig erfolgt - ist wirklich einfach: die "Gute-Nacht-Geschichte". Tatsächlich genügt es, den Kindern vor dem Schlafengehen eine Geschichte zu erzählen oder vorzulesen.

Die Studie

image: army.mil

Vorlesen im Vorschulalter (0 - 6 Jahre) hat zweifellos Vorteile: Dies wird durch eine im Journal of Pediatrics veröffentlichte Studie von John Hutton bestätigt, die die Auswirkungen des Lesens auf eine Stichprobe von weniger wohlhabenden Kindern analysiert, um den Einfluss auf die Sprachkenntnisse zu bestimmen. Die Ergebnisse zeigten eine positive Korrelation zwischen dem Lesen auf der einen Seite und der Entwicklung von Hirnarealen in Bezug auf Sprache, Ausdruck, Gedächtnis und sozial-emotionale Integration auf der anderen Seite. Einfach ausgedrückt, hilft das Vorlesen von Geschichten den Kindern, eine artikulierte Sprache zu entwickeln und soziale Beziehungen besser zu gestalten.

Es sei auch darauf hingewiesen, dass die Studie gezeigt hat, dass dieser Zusammenhang in Fällen, in denen die Mutter durch ein Smartphone abgelenkt wird, negativ wird.

Warum wird nicht mehr vorgelesen?

Obwohl die Vorteile des Vorlesens für Kinder klar sind, bleibt die Tatsache, dass keine Geschichten mehr gelesen werden. Warum ist das so? Die Eltern wurden gebeten, die Gründe dafür anzugeben:

"Ich lese nicht gerne."
"Dafür habe ich keine Zeit."
"Meinem Sohn gefielen die Bücher nicht, die ich ihm anbot."
"Ich bin müde".

Diesen Aussagen kann entgegengewirkt werden, dass:

  • Auch wenn man nicht gerne liest, man ein Opfer - unter vielen - zum Wohle der Kinder bringen sollte.
  • Man immer Zeit finden kann.
  • Es Tausende von verschiedenen Büchern gibt, die man seinem Kind vorlesen kann.
  • Lesen eine Art der Entspannung darstellt.
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.