6 Dinge, die nach Ansicht des Dalai Lama zu tun sind, um Neid und negative Energien zu bekämpfen

von philine

13 Dezember 2018

6 Dinge, die nach Ansicht des Dalai Lama zu tun sind, um Neid und negative Energien zu bekämpfen
Advertisement

Wir leben unser Leben umgeben von negativen Energien und wir haben ein direktes Zeugnis dafür, wenn wir Stimmungen wie Neid und Wut empfinden. Diese Gefühle schaden unserem geistigen Wohlbefinden und beeinträchtigen unser ruhiges Leben. Um alle Negativität und zu beseitigen, ist es der Dalai Lama selbst, der uns 6 Wege zeigt. Der Weg wird nicht einfach sein, aber mit Geduld und Beständigkeit werden wir das Ziel erreichen, das uns geistig stärkt.

via dalailama.com

Advertisement
Tranh ảnh, Thangka Hình Phật/Facebook

Tranh ảnh, Thangka Hình Phật/Facebook

1. Entfernung: Es ist besser, negative Menschen von zu trennen und von ihrem Leben loszulassen, um nicht von ihnen beeinflusst zu werden. Einer der Vorschläge des Dalai Lama lautet: "Wenn jemand nach einem Korb sucht, um Müll wegzuwerfen, versuche zu verhindern, dass er deine Seele ist".

2. Sag "Nein" zum Zorn: Lass nicht zu, dass Menschen um dich herum deine Stimmung beeinflussen: Denn, wie der tibetische Mönch sagt: "Zorn ist eher ein Zeichen von Schwäche als von Stärke.

3. Sag "Ja" zum Frieden: Wir müssen immer Träger von Friedensbotschaften sein, um sicherzustellen, dass uns negative Energien nicht schaden. Der Dalai Lama sagt: "Es ist viel besser, Freunde zu finden, einander zu verstehen und danach zu streben, der Menschheit zu dienen, als zu kritisieren und zu zerstören".

Advertisement
www.maxpixel.net

www.maxpixel.net

4. Positiver Geist, gesunder Körper: Positive Gedanken vertreiben Negativität, macht unseren Geist oder gar unseren Körper nicht krank: "Wenn der Geist von positiven Gedanken besetzt ist, ist es für den Körper schwierig, krank zu werden", sagt der Dalai Lama.

5. In Frieden leben: Man muss lernen, mit dem Bewusstsein zu leben, dass das Bemühen, um jeden Preis etwas zu erreichen, keine negativen emotionalen Zustände erzeugen darf. Ein ruhigeres Leben hilft uns, besser mit dem umzugehen, was mit uns passiert, ohne uns von negativen Kräften leiten zu lassen. "Denke daran, dass es manchmal ein wunderbarer Glücksfall ist, nicht das zu bekommen, was du willst", rät der tibetische Mönch.

6. Der Wert der Stille: Wenn Wut und Neid kommen, ist es besser, tief, wiederholt zu atmen und nicht darauf zu reagieren. Diese negativen emotionalen Zustände sollten im Keim erstickt werden. Wieder einmal sagt uns der Dalai Lama: "Schweigen ist oft die beste Antwort".

Advertisement