Neunjähriges Mädchen sollte einen 29-jährigen Mann heiraten (+ VIDEO)

Aya

23 Juni 2023

Neunjähriges Mädchen sollte einen 29-jährigen Mann heiraten (+ VIDEO)
Advertisement

Die Kindheit ist eine Zeit des Wohlergehens und der Fröhlichkeit im Leben jedes Menschen, oder das sollte sie zumindest sein. Spiele, Partys, Momente der Zerstreuung und des persönlichen Wachstums sind in jeder Form in einem Alter präsent, das fundamental für die Entwicklung einer Person ist, um die Frau oder den Mann zu definieren, zu der bzw. dem sie eines Tages wird. Aber nicht alle haben das Glück, so positive Erfahrungen zu machen.

Wie die Protagonistin dieser Geschichte: Sie hatte nicht die Chance, ihre Kindheit voll auszuleben.

via Actualidad

Advertisement
BabakTaghvaee/Twitter

BabakTaghvaee/Twitter

Wir müssen mit einer notwendigen Vorbemerkung einleiten: Im Mittelpunkt dieser Geschichte stehen iranische schiitische Muslime, sie haben also eine bestimmte Kultur und Traditionen, die sich von unseren unterscheiden und die wir nicht verurteilen wollen. Dennoch ist eine Heirat im Iran schon ab 13 Jahren legal. Ein Fakt, den nicht nur wir, sondern Millionen Muslime aus aller Welt ebenfalls missbilligen.

Das, was Tausende erschütterte, war in diesem Fall das Video einer Hochzeitsfeier, das vor allem den Bräutigam zeigt. Bestürzt waren alle jedoch vom Alter seiner Braut: Es ist deutlich zu sehen, dass sie wenig mehr als ein junges Mädchen ist und kaum 13 Jahre alt sein kann. Tatsächlich scheint sie sogar erst neun zu sein: Das berichtete der Journalist Babak Taghvaee.

Die Aktivistin für Frauenrechte im Iran, Masih Alinejad, war die Erste, die das Ganze empört aufzeigte. Im Folgenden ihre Worte:

Advertisement
BabakTaghvaee/Twitter

BabakTaghvaee/Twitter

„Das ist eine Hochzeitsfeier für ein Mädchen unter 13 Jahren. Ich habe geweint, als ich das Video erhielt. Nach islamischem Recht im Iran kann eine 13-Jährige heiraten, aber nicht entscheiden, wie sie sich kleidet. Aber dieses Mädchen ist weit jünger als 13“, so die Aktivistin auf Twitter, wo sie das Video veröffentlichte.

Ihr Post machte die Runde im Netz, entfesselte eine Flut aus Kritik und erregte zahllose Gemüter. Leider konzentrierten sich viele dieser erhitzten Gemüter allerdings darauf, grundlos eine ganze Religion zu kritisieren, anstatt ihre Kritik direkt an die Schuldigen zu richten, denn schlechte Menschen gibt es in jeder Religion und jeder Gesellschaftsschicht.

Nachdem das wahre Alter der Braut aufgedeckt worden war, forderten die iranischen Behörden ein islamisches Gericht im Verwaltungsbezirk Bahmai in der Provinz Kohgiluye und Boyer Ahmad dazu auf, die rechtswidrige Heirat zu annullieren.

Glücklicherweise geschah das auch. Es kam überdies heraus, dass der Bräutigam gelogen und behauptet hatte, nicht 29, sondern 22 Jahre alt zu sein. Fakt ist, dass das Gericht die Heirat anfangs erlaubt hatte.

Der 29-Jährige sagte zudem, es handelte sich nur um eine „vorübergehende“ Ehe, und wollte sich so angesichts all der Kritik verteidigen, die er sowohl von der Presse als auch von den Leuten erhielt.

Laut den örtlichen Medien wurden die Eltern des Mädchens und auch der schiitische Geistliche, der die Trauung vorgenommen hatte, vor Gericht gebracht, damit ihnen für ihr Verbrechen der Prozess gemacht werden kann.

Advertisement