Wegen des Verschwindens ihres Freundes besorgt, fängt sie an, ihn zu suchen: Sie findet heraus, dass er eine Frau und Kinder in einer anderen Stadt hat - KlickDasVideo.de
x
Wegen des Verschwindens ihres Freundes…
Zehn Stunden Arbeit pro Tag für 280 Euro im Monat: die Anzeige auf dem Profil einer empörten jungen Frau Sie spielten immer „Muschelsuche“ mit ihrem Vater: Als Erwachsene erfährt sie, dass er die Muscheln stets selbst auf dem Strand verteilt hatte

Wegen des Verschwindens ihres Freundes besorgt, fängt sie an, ihn zu suchen: Sie findet heraus, dass er eine Frau und Kinder in einer anderen Stadt hat

26 Juni 2022 • Von Aya
1.399
Advertisement

Wenn wir einer freundlichen und sympathischen Person begegnen, mit der wir uns verstehen und über alles reden können, fühlen wir uns wie Glückspilze im siebten Himmel. Wenn der Mann oder die Frau uns dann auch vom Äußeren her gefällt und Gefühle in uns weckt, ist, wenn sie erwidert werden, der Schritt zu einer Beziehung sehr kurz. Eine wunderbare Erfahrung, die die Protagonistin dieser Geschichte eine Weile lang erlebte. Eine junge Frau, die einem besonderen Mann begegnete, sie mochten sich und beschlossen wenig später zusammenzuziehen.

Nur schade, dass er nach einiger Zeit mit der Ausrede, Verwandte zu besuchen, ging und nicht mehr zurückkam. Seid ihr neugierig auf den Grund? Sehen wir ihn uns zusammen an.

via: Daily Mail

Sie heißt Rachel Waters, eine junge Frau, die in Shenzhen, China, lebt. Dort lernte sie Paul McGee kennen, einen wunderbaren Mann, der sie bezauberte und mit dem sie eine Beziehung begann. Weil er aus Norwich in Großbritannien nach China gezogen war, kam es Rachel überhaupt nicht seltsam vor, dass er beabsichtigte, sich ein paar Tage zu nehmen, um seine Familie besuchen zu gehen.

Bis hierher ist alles normal: ein Sohn, der in seine Heimat zurückkehrt, um nach langer Zeit seine Angehörigen wiederzusehen, eine sehr geläufige Gewohnheit, die keinerlei Verdacht aufkommen lässt. Das, was Rachel im Gegenteil aufmerksam werden ließ, war das plötzliche Verschwinden ihres Freundes. Einfach so. Paul packte seine Taschen, brach auf und meldete sich nie wieder bei ihr.

Um sein Schicksal besorgt, fand Rachel eine Facebook-Gruppe für Bewohner von Norwich und schrieb einen Post. „Mein Freund Paul McGee und ich leben in Shenzhen, in China. Er ist nach Hause gegangen (Norwich), um seine Familie zu besuchen, und er hätte vor einer Weile wieder in China sein sollen. Trotzdem habe ich nichts von ihm gehört und habe Sorge, dass ihm etwas passiert sein könnte. Falls jemand Nachrichten über ihn hat, kontaktiert mich.“

So war es auch, aber zu ihrem Pech waren die Nachrichten nicht gut. Ein Nutzer kannte Paul gut und schrieb ihr sofort. Bedauernd gestand er ihr, dass Paul nach Großbritannien zurückgekehrt war, um sich wieder seiner Frau und seinen Kindern anzuschließen.

Eine Enthüllung, die Rachel sprachlos machte und die sie bedingungslos akzeptieren musste. Besorgt, weil sie nichts mehr von ihm gehört hatte, hatte sie sich auf seine Fährte gesetzt, und unglücklicherweise – oder glücklicherweise, das hängt vom Blickwinkel ab – erfuhr sie dabei eine schockierende Wahrheit.

Advertisement

In solchen Fällen ist es trotz des Leids und der Bitterkeit immer besser, optimistisch auf die Dinge zu blicken. Wie? Es stimmt, dass Rachel verletzt wurde und einen Menschen verloren hat, der ihr viel bedeutete, aber bei solchen Menschen ist es besser, sie eher früher als später loszuwerden.

Was meint ihr dazu?

Tags: WTFHochzeitenAbsurd
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.