Sie stellt im Rathaus einen Antrag auf Erneuerung ihres Ausweises: Sie entdeckt, dass sie seit 13 Jahren mit einem Fremden verheiratet ist

Aya

06 Dezember 2022

Sie stellt im Rathaus einen Antrag auf Erneuerung ihres Ausweises: Sie entdeckt, dass sie seit 13 Jahren mit einem Fremden verheiratet ist
Advertisement

Wer an das Schicksal glaubt, an die Vorstellung einer Zukunft, die für jede(n) von uns vorbestimmt ist, wird es nicht so seltsam finden zu denken, dass das Leben immer ein paar Überraschungen bereithält, die uns auf positive oder negative Weise sprachlos zurücklassen können. Wir alle streben nämlich danach, unsere Tage zu organisieren, wir versuchen, alles unter Kontrolle zu halten, wir tun unser Möglichstes, damit es nichts Unvorhergesehenes gibt, aber das gelingt uns nicht immer.

Darüber weiß die Frau Bescheid, von der wir euch erzählen wollen, die, nur weil sie einen Antrag auf Erneuerung ihres Ausweises stellte, eine gelinde gesagt beunruhigende Entdeckung machte. Lest weiter, um zu erfahren, worum es ging.

via La Nouvelle republique

Advertisement

Pxhere - Not the actual photo

Das Ganze ereignete sich in Saint-Nazaire, einer kleinen Gemeinde an der Loiremündung in Frankreich, wo die 50-jährige Barbara auf eine wahre Seltsamkeit stieß. Alles begann, als sie und ihr Sohn ins Rathaus gingen, um ihre Ausweise erneuern zu lassen. Bis hierhin ist alles normal: Sie stellten ihre Anträge und mussten einige Wochen lang warten, bevor die neuen Ausweise ausgestellt werden würden. Schade nur, dass es nicht dazu kam.

Skeptisch, was diese derart lange, fruchtlose Wartezeit betraf, beschloss Barbara anzurufen und um Erklärungen zu bitten. Und da kam ein großes Problem ans Licht. Ein Beamter der Stadtverwaltung fragte sie, ob sie „Ehefrau“ oder „Witwe“ vor ihren Nachnamen setzen wollte, doch sie antwortete überrascht, dass sie nie geheiratet hatte. Und so erfuhr sie aus reinem Zufall, dass sie offiziell seit 13 Jahren mit einem vollkommen Fremden verheiratet war.

Pxhere - Not the actual photo

Die angebliche Ehe, die als Folge eines Fehler registriert wurde, sei in Guérande, einer weiteren französischen Gemeine, geschlossen worden, aber weder sie noch „ihr Ehemann“ wussten davon. Wie sollte sie diese Situation nun lösen? Barbara machte sich daran, den Mann zu finden, an den sie fälschlicherweise gebunden war, und zusammen versuchten sie, eine Lösung zu finden, die es ihr erlaubt, die korrekten Daten auf ihrem neuen Ausweis zu haben.

In der Zwischenzeit verblieb sie bedauerlicherweise ohne Ausweis, wodurch sie unter anderem auf Hindernisse in ihrem Alltag stieß, wann immer ihr Ausweis verlangt wurde. Wir hoffen nur, dass sie das Ganze so bald wie möglich lösen und wieder unbesorgt sein kann.

Wie hättet ihr an ihrer Stelle reagiert?

Advertisement