Er akzeptiert nicht, dass sein kleiner Bruder keine Haare und Augenbrauen hat: Er malt ihm mit einem orangefarbenen Filzstift welche auf

Aya

08 Januar 2023

Er akzeptiert nicht, dass sein kleiner Bruder keine Haare und Augenbrauen hat: Er malt ihm mit einem orangefarbenen Filzstift welche auf
Advertisement

Wenn es kleine Kinder im Haus gibt, muss man immer die Augen offen halten und darauf achten, dass keines von ihnen sich wehtut. Wenn man sich allerdings allein um alles kümmert und viel zu tun hat, kann es vorkommen, dass es Momente der Ablenkung gibt. Wenn die Kleinen ruhig sind, wird nichts passieren, aber wenn sie lebhaft sind und stets versuchen, neue Erfahrungen zu machen, wissen sie, wie sie den Augenblick nutzen können.

Etwas, das bei der Mutter passierte, von der wir euch zu erzählen im Begriff sind. Mit dem Hausputz beschäftigt, nahm sie ein paar Sekunden lang den Blick von ihren Kindern und war dann sprachlos über das, was in der Zwischenzeit passiert war.

via Mirror

Advertisement

Die Angelegenheit ereignete sich in Roy City, Florida (USA), und hatte die Kinder von Mckenzie und Jonas Poland, einem jungen Elternpaar, im Mittelpunkt. Ihre drei Kinder waren an einem ganz normalen Tag mit ihrer Mutter zu Hause, als der fünfjährige Kason beschloss, seinem Brüderchen, dem erst sieben Monate alten Jude, ein „kleines Geschenk“ zu machen.

„Sie haben direkt neben mir miteinander gespielt, und ich habe das genutzt, um Staub zu saugen“, erzählte ihre Mutter. „Als ich mich wieder zu ihnen umdrehte, blieb mir der Mund offen stehen: Mein Sohn Kason hatte Augenbrauen und Haare auf seinen kleinen Bruder gemalt.“

Der Kleine hatte noch keine Haare auf dem Gesicht, und das ärgerte offensichtlich seinen älteren Bruder. Was tun? Er fand die schnellste Lösung, die für ihn infrage kam. Er nahm sich einen orangefarbenen Filzstift und malte sowohl über Judes Augen als auch über seine Stirn Linien.

„Ich habe mich nicht zurückgehalten“, fuhr Mckenzie fort. „Ich bin in Gelächter ausgebrochen. Diese Linien haben ihn wirklich wie einen alten Mann aussehen lassen, was ich zu lustig fand. Zum Glück gehören diese Filzstifte meiner Tochter und sind deshalb nicht unauslöschlich, also haben ein paar Tage gereicht, damit die Linien verschwinden, obwohl ich aus Angst, seine feine Haut zu reizen, nicht daran gerieben habe.“

 

Advertisement

Eine Situation, die, das können wir ohne Angst zu irren sagen, viele andere Eltern verstanden und vielleicht auch erlebt haben. Sehr oft kommt es nämlich vor, dass Kinder die kleinste Ablenkung erfassen, um sie zu ihren Gunsten zu benutzen und das zu tun, wonach ihnen am meisten der Sinn steht. Auch in diesem Fall war es so, und die beiden Brüder wurden kleine Stars.

Habt ihr Ähnliches erlebt?

Advertisement