Sie kriegt das vorübergehende Tattoo nicht mehr von ihrem Gesicht herunter: „Morgen habe ich ein Meeting!“

Aya

08 November 2022

Sie kriegt das vorübergehende Tattoo nicht mehr von ihrem Gesicht herunter: „Morgen habe ich ein Meeting!“
Advertisement

Mögt ihr Kostümpartys? Wenn ja, könnt ihr es jedes Mal sicherlich nicht abwarten, Halloween oder Karneval zu feiern, da beide Anlässe sind, sich mit Verkleidungen jeglicher Art gehen zu lassen, umgeben von Freunden, Verwandten und Kollegen. An Halloween muss das Kostüm bekanntermaßen so erschreckend sein wie möglich, und Groß und Klein spüren den Rausch dessen, kostümiert durch die Straßen zu laufen. Die Protagonistin dieser Geschichte versuchte ebenfalls, sich ein wenig mit ihrer siebenjährigen Enkelin zu amüsieren, indem sie auch ihr Gesicht erschreckend gestaltete … schade nur, dass sie das Ganze dann nicht wieder abbekam!

via TikTok / alliwanttodoismile

Advertisement

TikTok / alliwanttodoismile

Elizabeth Rose eroberte TikTok mit einem Video, in dem sie sich nach den familiären Halloween-Feierlichkeiten zeigt, als sie feststellte, dass das Klebetattoo auf ihrem Gesicht sich nicht entfernen lassen wollte. Sie erzählte, dass sie Halloween mit ihrer siebenjährigen Enkelin gefeiert und sich dafür ein vorübergehendes Tattoo ins Gesicht geklebt hatte, um angemessen erschreckend auszusehen. Wie bei jedem Klebetattoo, das etwas auf sich hält, sollten etwas Wasser und Seife genügen, um es zu entfernen, oder zumindest ein wenig Alkohol. Doch dem war für Elizabeth nicht so, die sich vor dem Badezimmerspiegel dabei wiederfand, nach dem besten Weg zu suchen, sich des Tattoos zu entledigen. Sie zeigt sich dabei, wie sie mit Watte über ihr Gesicht reibt: Das Tattoo geht nicht ab. Als würde das nicht reichen, hat Elizabeth am nächsten Morgen ein Arbeitsmeeting!

Ihrem Video haftet eine gewisse Verzweiflung an, aber sie ist auch von der absolut surrealen Situation belustigt. Natürlich nahm sie die Vorschläge der Nutzer gern an.

TikTok / alliwanttodoismile

Nach vielen Versuchen ist es der 46-Jährigen schließlich gelungen, das Klebetattoo mit energischem Schrubben zu entfernen. Ihr Meeting am nächsten Tag lief gut, aber ihre Haut war vom vielen Schrubben sichtlich gerötet. Was allerdings ganz klar immer noch besser ist, als mit einem Totenkopf-Klebetattoo im Gesicht zur Arbeit zu kommen. Erst nach dieser negativen Erfahrung sah sie, dass ihre Follower ihr mehrere andere Methoden zu Entfernung des Tattoos vorgeschlagen hatten, darunter Klebeband, Babyöl, Desinfektionsgel, Vodka und vieles mehr. Perfekt schien das Klebeband zu funktionieren: In einem Folgevideo wollte Elizabeth diese Methode ausprobieren und klebte sich daher noch ein Tattoo ins Gesicht. Tatsächlich reichte es, den klebrigen Teil des Klebebands auf ihre Haut zu drücken, damit das Tattoo darin haften bleibt und abgeht! Wenn sie das früher gewusst hätte, hätte sie nicht so viel Zeit damit verschwendet, zu verzweifeln und sich das Gesicht wund zu schrubben!

Advertisement