x
"Ich wollte die Binden nicht mit meiner…
Eine Mutter geht mit nur 5 Pfund einkaufen und erklärt, was sie gekauft hat: Sie hat eine echte

"Ich wollte die Binden nicht mit meiner Stieftochter teilen"

17 November 2022 • Von Barbara
543
Advertisement

Großfamilien sind heutzutage eine gängige Realität, aber leider kommen sie - wie alle Familien - nicht immer gut miteinander aus, vor allem wenn es durch das Zusammenleben zu kleinen "Missverständnissen" kommt.

Dies war der Fall einer jungen 29-jährigen Frau, die online Rat suchte, weil sie ihr Hab und Gut nicht mit jemandem teilen wollte. Dies führte zu einem Familienstreit mit ihrer jugendlichen Stieftochter, als diese ihr einige Binden abnahm, ohne sie um Erlaubnis zu fragen.

via: Reddit

"Ich bin 29 Jahre alt, verheiratet mit Mark (47) und habe eine 16-jährige Tochter, Jess, aus einer früheren Beziehung. Ich versuche immer, für Jess eher als beste Freundin denn als Mutterfigur da zu sein, weil das aufgrund des Altersunterschieds zwischen mir und ihr angemessener erscheint", erklärte die Frau.

"Jess hat vor kurzem ihre erste Periode bekommen, aber ich nehme an, sie hat es mir aus Verlegenheit nicht gesagt. In der Zwischenzeit rückte das Datum meiner Geburt näher, und ich kaufte zwei Packungen Binden, die ich im Badezimmer bereithielt, falls ich sie brauchen würde. Nach einer Weile bemerkte ich, dass eine der beiden Kisten verschwunden war. Ich teile meine Sachen nicht gerne, und da Jess die einzige andere Frau im Haus ist, ging ich natürlich in ihr Zimmer, um sie um eine Erklärung zu bitten", fuhr sie fort.

 

"Ich fragte sie, ob sie die Schachtel mit ins Bad genommen habe, was sie verlegen verneinte. Ich sagte ihr, dass sie lügt, als ich es auf dem Tisch neben ihr sah, und sie antwortete, dass sie nicht die Kraft habe, es zu kontern. Dann kam ihr Vater, und nachdem ich ihm alles erzählt hatte, meinte er, ich würde mich umsonst aufregen", so die junge Frau, die die Internetnutzer um Rat fragte, ob sie Recht oder Unrecht habe.

Das Internet hat sie völlig falsch eingeschätzt und sie scharf kritisiert: "Im Ernst, wenn sie bei Ihnen lebt, ist sie Ihr Kind. Sie wirken sehr unreif. Teilen Sie nicht gerne? Geh zurück in den Kindergarten und lerne eine ganz einfache Lektion", kommentierte ein Nutzer.

Was haltet ihr davon? Ist sie zu weit gegangen?

Advertisement
Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.