x
93-jähriger Großvater fühlt sich…
Sie kaufen ein Wohnmobil für 4.700 Euro: Sie benutzt den Behindertenparkplatz, wird aber kritisiert, weil sie gesund aussieht:

93-jähriger Großvater fühlt sich einsam und hat kein Essen im Haus: er ruft die Carabinieri an, um Gesellschaft zu bekommen

07 August 2022 • Von Barbara
501
Advertisement

Das Alter kann für die meisten älteren Menschen sehr schwer zu bewältigen sein, da sie allein sind und keine Möglichkeit haben, ihre Zeit mit einer Aktivität zu verbringen. Gennaro zum Beispiel ist ein 93-jähriger Großvater aus Carpi, der sich nach dem Tod seiner Frau völlig allein und sich selbst überlassen fand. Dem Großvater gelang es, seine Verlegenheit zu überwinden und um Hilfe zu bitten, indem er den Telefonhörer abnahm und sich an die Carabinieri seiner Stadt wandte: "Ich habe Hunger und Durst, können Sie mir etwas bringen?", fragte er höflich in der Telefonzentrale des Bahnhofs von Modena. Der Betreiber ignorierte die Aufforderung natürlich nicht und schickte sofort zwei Beamte zum Tatort.

via: Facebook

Gennaro è un nonnetto carpigiano di 93 anni che ieri mattina, messo da parte l’imbarazzo, si è fatto coraggio e ha...

Pubblicato da Vizi e desideri su Lunedì 1 agosto 2022

Die Einsamkeit älterer Menschen ist eines der größten und schwerwiegendsten Probleme, das jedes Land in irgendeiner Form angehen sollte. Nicht immer sind die Familien in der Lage, ihre älteren Eltern so zu unterstützen, wie sie es sich wünschen, und manchmal verschwinden diese Familien aus dem Blickfeld ihrer älteren Verwandten, die dann im besten Fall in ein Altersheim gehen müssen. Schlimmstenfalls stehen sie völlig allein da.

Großvater Gennaro, 93 Jahre alt, war nicht nur einsam, er war auch hungrig. Der alte Mann fasste Mut, griff zum Telefon und wandte sich, da er nicht wusste, an wen er sich sonst wenden sollte, an die Carabinieri: "Ich habe Durst und Hunger, können Sie mir etwas Wasser und Obst bringen?", fragte er höflich und fügte dann hinzu: "Aber nicht die Äpfel, die sind zu hart und ich kann sie nicht kauen."

 

Seiner Bitte um Hilfe wurde sofort entsprochen: Zwei Carabinieri tauchten kurz darauf mit Getränken und Essen bei ihm zu Hause auf. Gennaro freute sich natürlich sehr über diesen Besuch und das Essen. Der Großvater begrüßte die beiden Polizisten mit einem Lächeln und lud sie ein, sich zu ihm zu setzen und einen Kaffee zu trinken: "Setzen Sie sich, lassen Sie uns gemeinsam einen Kaffee trinken, bitte". Für Gennaro waren die Minuten, die er mit den beiden Carabinieri verbrachte, ein Moment des Ausbruchs, der es ihm ermöglichte, ein wenig mit jemandem zu reden, anstatt allein und in seine Gedanken vertieft zu sein. Der ältere Mann erzählte den Beamten seine Geschichte, wie sein Großvater im Krieg gekämpft hatte, wie er als Fabrikarbeiter in einem großen multinationalen Unternehmen gearbeitet hatte und wie seine Frau gut kochte. Leider wurde er nach ihrem Tod mit seinen Erinnerungen allein gelassen.

"Im Alter rückt alles in weite Ferne, oft sogar das Zimmer nebenan", sagt Gennaro mit einem Hauch von Wehmut. Obwohl der Besuch nur kurz war, wurde er von dem Mann sehr geschätzt, der die beiden Beamten aufforderte, ihn in Zukunft wieder zu besuchen: "Kommen Sie wieder zu mir, ich warte auf Sie".

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.