x
Die Mutter zwingt die Freundin ihrer…
Sie kriegt gratis ein Zimmer in einem luxuriösen Hotel, verzichtet aber auf ihre Privatsphäre: Die Wände sind durchsichtig Flugzeugpassagier hilft einer Mutter in Not: „Ich konnte meine Kinder nicht beruhigen, aber dann griff er ein“

Die Mutter zwingt die Freundin ihrer Tochter, sich im Auto anzuschnallen, aber sie weigert sich: Es kommt zum Streit zwischen den Eltern

19 Juli 2022 • Von Barbara
3.045
Advertisement

Regeln müssen in der Regel aus einem ganz bestimmten Grund befolgt werden, und normalerweise neigt man dazu, sich den Regeln anderer anzupassen, wenn man zu Hause oder in anderen sozialen Situationen, zu denen man eingeladen wurde, zu Gast ist. Es gibt jedoch Regeln, die für alle gelten sollten. Zum Beispiel ist das Anschnallen im Auto nicht nur eine Regel, die von einigen Leuten aufgestellt wird, die sorgfältiger sind als andere, sondern ein Mittel, um zu verhindern, dass jemand ernsthaft verletzt wird. Kurzum, jeder sollte sich anschnallen. Eine Mutter musste sich jedoch mit der Freundin ihrer Tochter und deren Eltern über genau dieses Thema streiten. Die Frau äußerte sich auf Reddit und fragte die Nutzer nach ihrer Meinung.

via: Reddit

Die Frau erzählte, dass ihre 12-jährige Tochter immer Schwierigkeiten hatte, Freunde zu finden, dass sie aber schließlich eine Freundin namens Danielle gefunden hatte, zu der sie eine engere Bindung aufbauen konnte. "Für mich war Danielle ein wenig herrisch und sie war sehr besorgt um die Beliebtheit im Allgemeinen, und sie war besessen davon, meine Tochter beliebt zu machen", berichtet die Mutter in dieser Geschichte, "aber ich dachte, sie wollte ihr nur helfen. Und sie war hübsch". Als die Schule wieder geöffnet wurde, schlug Danielles Mutter der anderen Mutter vor, die Aufgabe des Bringens und Abholens der Mädchen von der Schule zu teilen: "Sie würde die Mädchen morgens zur Schule bringen und ich würde sie zusammen mit Danielles älterem Bruder (14 Jahre alt) abholen".

Anfangs schien alles gut zu laufen, bis auf die Tatsache, dass Danielle und ihr Bruder sich immer ein wenig sträubten, sich im Auto anzuschnallen. "Das ist für mich kein Diskussionsthema, egal ob man ein Kind oder ein Erwachsener ist, man muss sich im Auto anschnallen", sagte die Frau, "ich habe eine Freundin in der High School verloren und sie wäre noch am Leben, wenn sie sich nur angeschnallt hätte". Danielle und ihr Bruder beschwerten sich jedoch ständig und schnallten sich bei der ersten Gelegenheit ab. "Ich habe mit ihrer Mutter gesprochen, und sie hat nur mit den Schultern gezuckt. Schließlich hat sich ihr Verhalten ein wenig gebessert, sie streiten nicht mehr darüber, aber sie schnallen sich nicht selbst an."

Eines Tages jedoch eskalierte die Situation.

An einem der vielen Nachmittage, an denen die Frau die Jungen abholte, kam es zu einem weitaus größeren Streit als bei den vorangegangenen. Die Frau musste auf dem Weg dorthin einen kurzen Zwischenstopp bei der Post einlegen: "Ich musste bei der Post anhalten, bevor ich sie nach Hause brachte. Ich parkte das Auto, ging schnell weg und kam zurück. Es dauerte insgesamt eine Minute, aber da hatten Danielle und ihr Bruder ihre Gurte bereits abgelegt. Ich forderte sie auf, sie wieder anzubringen, was sie ablehnten. Ich sagte, ich würde nicht nach Hause fahren, bevor sie sich nicht angeschnallt hätten. Sie weigerten sich weiterhin. Ich habe die Mutter angerufen, sie hat nicht abgenommen. Ich rief den Vater an, aber er antwortete nicht. Schließlich machte ich meine Drohung wahr und blieb dort, bis sie endlich ihre Gürtel wieder anlegten. Es dauerte 45 Minuten. Die ganze Zeit hat mich meine Tochter angefleht zu fahren, aber ich habe mich geweigert."

Danielles Mutter war wütend, als die Jungen so spät nach Hause kamen, und beschimpfte die Frau, weil sie ihren Sohn zu spät zu einem Fußballspiel brachte. "Ich habe ihr gesagt, dass sie nicht zu spät kommen würde, wenn sie sich sofort anschnallen würde. Sie hat mir gesagt, dass ich nicht ihre Mutter bin, also kann ich sie nicht kontrollieren. Ich habe gesagt, wenn sie in meinem Auto sitzen, befolgen sie meine Regeln", stellte die Frau in ihrem Beitrag klar.

Natürlich wurden die Autofahrten unterbrochen, und nun erwartet Danielles Mutter eine Entschuldigung. Die Frau ist entschlossen, sich nicht zu entschuldigen, da sie nichts falsch gemacht hat, obwohl es ihr leid tut, dass ihre Tochter "einen Freund" verloren zu haben scheint. Was hätten Sie an der Stelle dieser Mutter getan?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.