Sie findet keinen Babysitter und beschließt, ihren Sohn als Begleiter zum Abschlussball der Schule mitzunehmen - KlickDasVideo.de
x
Sie findet keinen Babysitter und beschließt,…
Er findet eine Tasche mit 8.000 Euro drin: Er tut das Unmögliche, um den Besitzer aufzuspüren, und erhält nur ein „Danke“ Paar versteckt Geld in Babyprodukten im Supermarkt: „Eine Hilfe für frischgebackene Eltern in Not“

Sie findet keinen Babysitter und beschließt, ihren Sohn als Begleiter zum Abschlussball der Schule mitzunehmen

15 Juli 2022 • Von Aya
32.203
Advertisement

Die Geburt eines Kindes ist eine Mischung aus Freude und Verantwortung, und manchmal ist sie plötzlich und unerwartet: Es kommt nämlich vor, dass manche in sehr jungem Alter Eltern werden, aber das bedeutet nicht, dass diese Erfahrung notwendigerweise als zu „schwer“ zu tragende Last gesehen werden muss. Dafür ist die lobenswerte Melissa McCabe ein Beispiel, eine junge Mutter aus Tranmare, Merseyside in England. Ihr Name ist in mehreren sozialen Netzwerken im Umlauf, nachdem sie beschlossen hat, ihren Sohn Arthur als Begleiter zum Schulball mitzunehmen, weil es ihr nicht gelang, einen Babysitter für ihn zu finden.

via: NYPost

Die junge Frau brachte ihren Sohn im Alter von 15 Jahren auf die Welt und hat ihr Leben seitdem seiner Erziehung als Single-Mutter gewidmet. Indem sie ein Video mit süßen Bildern von ihnen beiden in Abendkleidung auf TikTok veröffentlichte, verriet sie, dass sie sich entschieden hat, den Abschlussball an der Schule mit ihrem Sohn als Begleiter zu verbringen. Im Detail schrieb sie: „Alle gehen mit ihrem Freund zum Ball, während ich meinen größten Segen mitgenommen habe.“ Das Video, das 1,6 Millionen Klicks ansammelte, wurde mit positiven Kommentaren vonseiten der Nutzer überhäuft, die Melissa dafür lobten, die „beste Mutter“ zu sein, und Arthur als „bezaubernd“ bezeichneten.

Dennoch sollte man bedenken, dass die junge Mutter nicht immer positive Kommentare von anderen Leuten erhielt. „Als ich herausfand, dass ich schwanger war, war ich natürlich sehr jung. Es war schwer, weil alle mir sagten, dass ich mein Leben ruinierte und die Schule nicht beenden würde. Viele lassen Kommentare fallen, wenn ich mit ihm rausgehe“, erzählte sie. „Oft denken die Leute, er wäre mein kleiner Bruder. Die alten Menschen finden es besonders widerlich, weil ihr Denken natürlich traditionell ist: Erst die Hochzeit, dann die Kinder“, fügte sie hinzu.

Glücklicherweise ließ sie sich nicht von den Urteilen anderer entmutigen und teilt weiterhin niedliche Videos von sich und ihrem Sohn auf TikTok. Zudem hat sie beschlossen, sich an der Universität einzuschreiben, um in der Fakultät für Gesundheits- und Sozialwesen zu studieren.

„Mein Vizepräsident und besonders mein Tutor haben mich bei all dem unterstützt“, erklärte die junge Frau. „Sie sind die Menschen, die mir geholfen haben, die schweren Momente des Mutterseins zu überwinden.“

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.