Eine freundliche Flugbegleiterin griff ein, um das Kind eines Passagiers zu beruhigen, das einen Trotzanfall hatte - KlickDasVideo.de
x
Eine freundliche Flugbegleiterin griff…
Kellnerin sieht Jungs im Mittelstufenalter allein das Restaurant betreten und befürchtet das Schlimmste: Sie erweisen sich als sehr wohlerzogen Siebenjähriges Mädchen trinkt bei seiner ersten Kommunion zu viel aus dem Kelch und der Priester versucht, es aufzuhalten (+ VIDEO)

Eine freundliche Flugbegleiterin griff ein, um das Kind eines Passagiers zu beruhigen, das einen Trotzanfall hatte

08 Mai 2022 • Von Aya
806
Advertisement

Reisen ist inzwischen sehr viel einfacher geworden, da Tausende Flüge jeden Tag auch die entferntesten Städte verbinden. Klar, viele Flugstunden können für jeden ermüdend sein, besonders für Kinder, die sich gezwungen sehen, ihre Spielzeit und ihren Freiraum zu begrenzen. Aber immerhin kann ein Elternteil nicht aufbrechen und sein Kind zu Hause lassen, insbesondere wenn es nicht die Möglichkeit gibt, es bei seinen Großeltern oder anderen Angehörigen zu lassen. Was also tun? Das Risiko eingehen, das das Kind auf einem sechsstündigen Flug Trotzanfälle bekommt. Das ist es, was einem Vater passierte, der versuchte, für den Flug alle möglichen Vorkehrungen zu treffen, aber sein Kind begann trotzdem, verzweifelt zu weinen. An jenem Punkt griff eine freundliche Flugbegleiterin ein, um die Lage zu retten.


Viele Leute finden, dass Flüge kleinen Kindern verboten sein sollten, und vergessen, dass man nicht nur zum Vergnügen, sondern vor allem aus Notwendigkeit fliegt. Was sollten Eltern tun, ihre Kinder zu Hause lassen? In den meisten Fällen erweist sich das als nicht realisierbare Option. So musste ein Vater während eines Flugs von Brasilien nach Cuiabá (in Brasilien) also mit den Trotzanfällen seines Sohnes rechnen. Der Kleine begann, verzweifelt zu weinen, weil er gewisse Dinge nicht tun konnte, und sein ebenso verzweifelter Vater wusste nicht, wie er ihn beruhigen sollte. In Situationen wie diesen kommt auch die Tatsache hinzu, dass die anderen Passagiere sich über das kontinuierliche Weinen ärgern könnten.

Glücklicherweise dachte eine freundliche Flugbegleiterin nicht zweimal nach und griff ein, um diesem Vater zu helfen, indem sie den Kleinen auf den Arm nahm und wiegte, bis er sich beruhigte. Sobald sie den Kleinen in die Arme nahm, hörte er auf zu weinen und beruhigte sich, wobei er allmählich einschlief.

Eine wirklich überwältigende Szene, die vom Pfarrer Raphael Achilles gefilmt und dann auf Instagram veröffentlicht wurde, wo das Video über 150 Tausend Klicks erreichte. Raphaels Achilles selbst kommentierte: „Ein Junge war mit seinem Vater unterwegs und weinte sehr, bis die Flugbegleiterin zum ersten Mal zu ihm ging und ihm Sticker zum Spielen brachte, aber er weinte weiter. Dann brachte sie ihm Tassen, aber nichts, er hörte nicht auf zu weinen, also nahm sie ihn zu meiner großen Überraschung in die Arme und blieb für eine Weile bei ihm, bis er einschlief.“

Statt sich beim Vater des Kleinen zu beschweren und es ihm übel zu nehmen, zeigte diese Flugbegleiterin all ihre Empathie und ihr Verständnis und schaffte es auch, das Kind zu beruhigen. Ihre Aufgabe besteht darin, den Passagieren zu helfen, sich während des Flugs wohlzufühlen, und ihr Eingreifen war in diesem Sinne absolut schicksalhaft. Kompliment!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.