Busfahrerin wird am Steuer ohnmächtig: 13-Jähriger nimmt die Situation in die Hand und rettet alle (+ VIDEO)

Aya

11 Mai 2023

Busfahrerin wird am Steuer ohnmächtig: 13-Jähriger nimmt die Situation in die Hand und rettet alle (+ VIDEO)
Advertisement

Es gibt Momente im Leben, in denen man keine Zeit zum Nachdenken hat, sondern handeln muss, schnell handeln muss, um zu verhindern, dass das Schlimmste eintritt. Vielleicht findet sich nicht jede/r im Alltag in solchen Situationen wieder, aber es könnte passieren, und zwar, wenn man es am wenigsten erwartet.

Genau wie es in der Geschichte passiert ist, die wir euch erzählen wollen. An einem ganz normalen Arbeitstag hatte eine Schulbusfahrerin im Dienst einen Anfall, während sie gerade über 60 Schüler transportierte, aber glücklicherweise eilte eine besondere Person an ihre Seite, die keine Zeit verlor und es schaffte, das Richtige zu tun. Wir berichten euch, wie die Dinge gelaufen sind.

via ABC News

Advertisement

On the way home from school today Dillons bus driver passed out at the wheel and Dillon jumped into action and stopped...

Pubblicato da Ireta Marie su Mercoledì 26 aprile 2023

Das Ganze ereignete sich in Warren in Massachusetts (USA), wo eine Gruppe von Schülern auf dem Rückweg zur Carter Middle School war, als etwas geschah, das sie in ernsthafte Gefahr brachte. Die Fahrerin des Busses, in dem sie sich befanden, wurde von einem plötzlichen Anfall übermannt und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Alle erschraken, nur nicht Dillon Reeves, ein Schüler der siebten Klasse, der mit nur 13 Jahren die Geistesgegenwart hatte, sofort einzugreifen. Ohne zu lange nachzudenken oder sich von Panik erfassen zu lassen, stürzte er zur Fahrerin und schaffte es innerhalb von Sekunden, auf die Bremse zu drücken und den Bus anzuhalten, womit er das Schlimmste verhinderte.

Als würde es nicht reichen und trotz der Verwirrung, die unter seinen Mitschülern herrschte, bewahrte er weiterhin die Ruhe und sagte ihnen, sie sollen sofort einen Krankenwagen rufen, damit die Fahrerin Hilfe erhielt. Ein echter Held, dem es gelang, alle zu retten, sich selbst eingeschlossen. Die Fahrerin wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht, als die Sanitäter eintrafen, und niemand anders wurde verletzt.

Pxfuel - Not the actual photo

Pxfuel - Not the actual photo

Eine Geste, die Dillon ehrte und ihn in unseren Augen in einen kleinen Helden verwandelte. Um ihm für seine Tat zu danken, organisierte die Schule eine Konferenz, in der darüber gesprochen wurde, was geschehen und wie mutig der 13-Jährige gewesen ist. Letzterer sagte selbst nichts, das taten allerdings seine Eltern, die sich als sehr stolz auf ihn bezeichneten.

„Er ist immer sehr aufmerksam in Bezug auf seine Umgebung“, erklärte sein Vater Steve Reeves. „Es war eine überwältigende Nachricht für uns alle, und wir sind sehr stolz auf ihn.“ Auch die anderen Bürger der Stadt wollten Dillon danken und hängten dafür ein Spruchband vor sein Haus, auf dem er als „Held“ anerkannt wird.

 

Advertisement

Es ist unmöglich, angesichts einer so mutigen Tat und in Anbetracht seines jungen Alters das Gegenteil zu behaupten. An seiner Stelle wäre nicht jede/r dazu in der Lage gewesen, so klug zu handeln, vielleicht nicht einmal eine erwachsene Person. Er dagegen hat die Ruhe bewahrt, seinen Rucksack weggelegt, ist so schnell aufgestanden, wie er konnte, und hat das ausgebremst, was eine echte Tragödie hätte werden können.

Uns bleibt nichts anderes übrig, als ihm zu danken und ihm das Beste für seine Zukunft zu wünschen.

Advertisement