Junge Athleten lassen das Training ausfallen und schaufeln Schnee für die alten Menschen ihren Bezirks

Aya

24 Januar 2022

Junge Athleten lassen das Training ausfallen und schaufeln Schnee für die alten Menschen ihren Bezirks
Advertisement

Manchmal kann das Wetter günstig und der perfekte Moment sein, um eine wunderbare Geste der Freundlichkeit und Solidarität zu erbringen. So rätselhaft dieser Satz sein kann, wir versichern euch, dass ihr alles, was wir sagen wollen, vollkommen verstehen werdet, sobald ihr die Geschichte gelesen habt, die wir euch zu erzählen im Begriff sind. Alles beginnt an einem kalten Januarmorgen, als der Footballcoach der Bethel Park High School in den USA die Gewichtstemmen-Einheit seiner jungen Athleten wegen des Schnees absagt.

via WSLS 10

Advertisement

Der ganze Schnee, der nachts gefallen war, hatte praktisch mehr Unannehmlichkeiten erzeugt als die winterliche Atmosphäre, daher forderte der Footballcoach Brian DeLallo all seine Schülern dazu auf, am Morgen nicht zur traditionellen Gewichtstemmen-Einheit zu kommen, sondern eine sehr viel dringendere und solidarischere Arbeit zu erledigen: eine Schaufel zu nehmen und den Schnee zu schaufeln, der sich in den Gärten und Einfahrten der alten und behinderten Menschen ihrer Bezirke angehäuft hatte, Menschen, die jene weiße Decke vor ihrem Haus allein und ohne jemandes Hilfe nie beseitigen könnten. Auf Brian DeLallos Appell hörten Aidan und David, zwei seiner sehr eifrigen Schüler mit einem großen bürgerlichen Pflichtbewusstsein.

David erzählte: „Ich habe Schaufeln genommen und bin Aidan holen gegangen, und wir haben die acht folgenden Stunden damit verbracht, Einfahrten und Bürgersteige für Menschen freizuschaufeln, von denen wir wissen, dass sie es nicht allein tun können. Es war eine unterhaltsame Art und Weise, den Tag zu verbringen. Wir haben weitergemacht und sind weitergangen, bis wir uns um sechs Häuser gekümmert hatten. Ich mag es, anderen Menschen zu helfen, und ich liebe Schnee, deshalb war es lustig, im Freien zu trainieren, es war schön zu sehen, wie glücklich die Leute waren, als wir aufgetaucht sind.“

Am Ende jenes Tages schlossen sich nach David und Aidans außergewöhnlichem Vorbild 40 weitere Schüler und junge Athleten zusammen, die nicht zweimal darüber nachdachten, die Schaufel anzulegen und den gesamten Schnee aus den Einfahrten und Gärten der alten oder behinderten Bürger und Bürgerinnen ihrer Bezirke zu entfernen. Dem zufolge, was Bezirksbeamte am nächsten Tag berichteten, hatten die Jugendlichen etwa 100 Privathäuser von Schnee freigeschaufelt!

Advertisement

Eine mächtige Geste der Großzügigkeit und Solidarität, die besonders von den alten Bewohnern und Bewohnerinnen von Bethel Park geschätzt wurde: „Ich lebe inzwischen seit über 40 Jahren hier, und Akte der Freundlichkeit wie dieser sind genau der Grund, aus dem ich so lange geblieben bin und aus dem ich nie weggehen werde. Diese Jugendlichen haben keine Ahnung, was so etwas für mich bedeutet und wie stolz es mich macht, hier zu leben!“, sagte Robert Klein, einer der alten Empfänger dieses Akts der Freundlichkeit .

Jungs, ihr wart toll!

Advertisement