Sie bringt ihren betrügerischen Freund dazu, sich ihren Namen tätowieren zu lassen, und verlässt ihn dann ein paar Sekunden danach - KlickDasVideo.de
x
Sie bringt ihren betrügerischen Freund…
Sie bringen ihren Kindern nicht Lesen bei: „Sie werden es allein lernen, wenn sie bereit sind.“ Feuchtigkeit und Schimmel im Haus? Einige Ratschläge dazu, wie man rechtzeitig handelt, um sie zu beseitigen

Sie bringt ihren betrügerischen Freund dazu, sich ihren Namen tätowieren zu lassen, und verlässt ihn dann ein paar Sekunden danach

30 November 2021 • Von Aya
1.132
Advertisement

Sich den Namen des Partner bzw. der Partnerin auf einen Körperteil tätowieren zu lassen wird von einigen als echter Liebespfand betrachtet, aber sogar die Treuesten und Verliebtesten weigern sich für gewöhnlich, sich auf diese Weise zeichnen zu lassen. Auch wenn man hofft, das ganze Leben zusammen zu bleiben, kann die Vorstellung, den Namen des Partner bzw. der Partnerin für immer auf der eigenen Haut tätowiert zu haben, leicht zu Fragen der Art „Und was wenn sie sich dann trennen?“ führen. Kurzum, Tattoos sind „für immer“, und daher muss man sie sich gut überlegen. Eine junge Frau aber hat beschlossen, ihren betrügerischen Freund mit genau dieser Tattoo-Rechtfertigung zu bestrafen. Sobald er über seine Taten nachgedacht hatte, bat er sie, wieder zu ihm zurückzukommen, und sie antwortete, dass er sich dafür als Liebespfand und Beweis seines Engagements ihren Namen tätowieren lassen müsste. Danach hat sie ihn endgültig verlassen. Diabolisch, nicht wahr?

via: Mirror

Die junge Frau nennt sich Lana und hat ein Video auf TikTok veröffentlicht, in dem ihr nun Exfreund sich ihren Namen auf den Arm tätowieren lässt. Es würde aussehen wie eine schöne Szene zwischen Verliebten, wenn nicht Lanas Kommentar wäre: „Wenn dein Mistkerl-Ex dich zurückwill und du ihm also sagst, dass er sich deinen Namen tätowieren soll, aber planst, ihn direkt danach zu ghosten“. Für diese junge Frau handelte es sich also nur um eine große befriedigende Rache und nicht mehr. Ihn zu ghosten bedeutet nämlich buchstäblich zu „verschwinden“ – nichts mehr von sich hören zu lassen, ohne jedwede Erklärung dafür zu liefern. Ghosting wäre an sich eine ziemlich grausame psychologische Rache, aber in Verbindung mit dieser Geste wird es definitiv diabolisch. Das Video wurde von eineinhalb Millionen Nutzern angeklickt, einer wirklich beträchtlichen Zahl.

Es ist nicht klar, ob Lana in der Natur ihres Streiches aufrichtig war, da das fertige Tattoo nicht sichtbar ist. Diese Geschichte verifiziert aber eine andere Frau, eine gewisse Daniella Carreola bzw. die aktuelle Freundin des Mannes: „Dieses Tattoo wurde im März 2021 gestochen, bevor wir uns begegnet sind. Ich necke ihn deswegen, ja, aber die Leute lassen sich die ganze Zeit Namenstattoos stechen“, kommentierte sie, ohne jedoch seinen Betrug Lana gegenüber zu bestätigen.

In jedem Fall ist der „Streich“ mit dem Tattoo wirklich übel. Obwohl Tattoos entfernt werden können, ist der Prozess kostspielig und schmerzhaft, weshalb es immer besser ist, zweimal nachzudenken, bevor man sich die Haut mit Tinte kennzeichnen lässt.

Was haltet ihr von dieser bitteren Strafe für ihren betrügerischen Ex?

Tags: WTFAbsurdGeschichten
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.