Verbitterter Dieb findet im Haus nicht genug Geld zum Stehlen und hinterlässt eine Nachricht: „Warum schließt ihr ab?“ - KlickDasVideo.de
x
Verbitterter Dieb findet im Haus nicht…
Nach 19 Fehlgeburten bringt sie einen rekordverdächtigen Jungen zur Welt: Er wog bei der Geburt mehr als 6 kg Verzweifelte Mutter versucht, ein Familienerbstück zu verkaufen, aber der Juwelier lehnt ab und hilft ihr, indem er ihr Geld gibt

Verbitterter Dieb findet im Haus nicht genug Geld zum Stehlen und hinterlässt eine Nachricht: „Warum schließt ihr ab?“

26 Oktober 2021 • Von Aya
1.151
Advertisement

Ausgeraubt zu werden ist immer eine mehr als unerfreuliche Erfahrung, sowohl wenn es den Dieben gelingt, ins Haus einzubrechen, als auch wenn man auf der Straße oder an irgendeinem anderen Ort überrascht wird. Das Störendste ist abgesehen vom tatsächlichen Raubüberfall die Tatsache, dass ein Fremder so gewaltsam in unsere Leben platzt und sie in wenigen Minuten auf den Kopf stellt. Es ist schrecklich, wenn die Diebe das Haus durcheinanderbringen, weil es bedeutet, dass es ihnen gelungen ist, in unseren persönlichen Raum einzudringen. Klar, die Geschichte, die wir euch zu erzählen im Begriff sind, scheint in diesem Sinne paradox zu sein: Ein Dieb brach in ein Haus ein und hinterließ eine verärgerte Nachricht, weil er nicht genug Geld zum Stehlen gefunden hatte.

Der seltsame Fall des „missglückten Einbruchs“ ereignete sich in Indien wegen eines ziemlich eigensinnigen Diebs, der besonders enttäuscht war, als er nicht genug Geld und wertvolle Objekte in der Residenz eines Regierungsbeamten im Bezirk Dewas in Madhya Pradesh fand. Der Dieb hat sogar eine Nachricht hinterlassen, bevor er ging, die Folgendes besagte: „Wenn es kein Geld gibt, wozu dann die Tür abschließen?!“

image: Pexels / Not the actual photo

Die Polizei bestätigte, dass circa 400 $ in Scheinen und ein wenig Schmuck aus dem Haus des Beamten gestohlen wurden – eine Ausbeute, die die Erwartungen des Verbrechers offenbar nicht erfüllte.

Die Ermittlungen laufen nun, um den Schuldigen zu finden, der, wie es scheint, darauf Wert legte, seine Standards mit einem Zettelchen und einem Stift hervorzuheben, die er direkt dem Haus des Beamten entnahm.

 

Advertisement

Die wahre Frage, die aufkommt, ist: Hofft ein Dieb wirklich darauf, Berge von Geld in den Häusern der Leute zu finden? Denn wer bewahrt heutzutage überhaupt noch Banknoten unter der Matratze auf? In jedem Fall sind wir erleichtert, dass der Übelgesinnte keine großen Summen gestohlen hat. Jetzt bleibt uns nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass er von der Polizei geschnappt wird.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.