Sie hatte ihren kleinen Kindern ein Auto für 165.000 Euro geschenkt, jetzt bittet der Jüngste die Zahnfee um 125 Euro - KlickDasVideo.de
x
Sie hatte ihren kleinen Kindern ein…
Sie nannten sie wegen ihres Gewichts „Ferkel“, jetzt ist sie ein Bodybuilding-Champion mit einem beneidenswerten Körper Junger Mann „adoptiert“ seine schwangere Cousine, die auf der Straße lebte: „Ich würde es wieder tun, um ihr das Leben zu retten.“

Sie hatte ihren kleinen Kindern ein Auto für 165.000 Euro geschenkt, jetzt bittet der Jüngste die Zahnfee um 125 Euro

10 Oktober 2021 • Von Aya
10.173
Advertisement

Wie viel hat euch die Zahnfee als Kinder jedes Mal geschenkt, wenn euch ein Zahn ausfiel? Welche Zahl es auch ist, wir sind uns sicher, dass sie nicht dem absurden Betrag entsprechen wird, um den der Sohn von Roxy Jacenkos, Hunter Curtis, gebeten hat, und zwar 125 Euro. Um ehrlich zu sein, war es, als wir Kinder waren, gar nicht einmal so selbstverständlich, für jeden ausgefallenen Milchzahn Geld zu bekommen, während das für den jungen Sohn der bekannten Geschäftsfrau Roxy Jacenkos Normalität zu sein scheint. Der Grund liegt in der Tatsache, dass die Mutter ständig sowohl ihn als auch seine kleine Schwester, Pixie, mit sehr teuren und definitiv außerhalb der Reichweite eines „normalen“ Kindes befindlichen Geschenken verwöhnt. Zum Verständnis: Ein Mercedes für 165.000 Euro gehörte zu den sehr teuren Geschenken, die die beiden Kinder erhalten haben. Und sie sind noch nicht einmal alt genug, um ihn zu fahren.

Wenn deine Mutter dir ein Auto für 156.000 Euro schenkt und du erst sieben Jahre alt bist, ist es vielleicht normal, dass du dann die Zahnfee um 125 Euro bittest, weil dir ein Milchschneidezahn ausgefallen ist. Kinder, die keine Millionärseltern haben, bekommen für gewöhnlich ein bisschen Kleingeld oder höchstens einen Fünf-Euro-Schein, aber bestimmt keine dreistellige Summe. Um ehrlich zu sein, war auch die Mutter des Jungen ein paar Sekunden lang von der Bitte verblüfft. „Ich habe meinen Zahn verloren“, hatte ihr Sohn ihr mitgeteilt, und sie fragte ihn fröhlich: „Und was wirst du jetzt damit machen?“ – „Ich lege ihn weg, wo die Zahnfee ihn finden und mir Geld dalassen kann.“ An diesem Punkt fragte ihn Roxy, wie viel Geld er von der Zahnfee haben wolle: „125 Euro“, lautete Hunters naive Antwort.

Hätte Roxy nach all den Geschenken und dem im zügellosesten Luxus verbrachten Leben etwas anderes erwarten können? Hunter ist sieben Jahre alt, hat jedoch bereits einen gewisschen Geschmack für teure Dinge entwickelt. Wir hoffen nur, dass er mit der Zeit auch lernt, sie sich zu verdienen, und begreift, dass nicht alles auf der Welt ihm zusteht. Sicher ist, dass es mit solchen Eltern schwer sein wird, von ihm zu verlangen, wie alle anderen zu leben, indem er auf den Mercedes oder andere luxuriöse Extras verzichtet.

Bei diesen Voraussetzungen wagen wir dennoch nicht, uns vorzustellen, wie hoch sein wöchentliches Taschengeld ist …

Tags: WTFKinderAbsurd
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.