Restaurantbesitzer stiehlt Trinkgelder von 22 seiner Angestellten: gezwungen, sie mit mehr als 1 Million Dollar zu entschädigen - KlickDasVideo.de
x
Restaurantbesitzer stiehlt Trinkgelder…
Junge findet seinen entführten Hund und reist mehr als 1000 Kilometer, um ihn zu retten Ex-Partner treffen sich nach 20 Jahren am Valentinstag wieder: Jetzt sind sie unzertrennlich

Restaurantbesitzer stiehlt Trinkgelder von 22 seiner Angestellten: gezwungen, sie mit mehr als 1 Million Dollar zu entschädigen

19 September 2021 • Von Barbara
2.006
Advertisement

Eine Million sechshunderttausend Dollar: So viel Entschädigung musste ein Restaurantbesitzer in San Francisco an 22 seiner Kellner zahlen. Der Richter, der das Urteil fällte, räumte ein, dass der Eigentümer seinen Beschäftigten keinen angemessenen Lohn gezahlt und das Trinkgeld der Kunden gestohlen hatte.

Dieses Urteil hat in den Vereinigten Staaten, wo die Ereignisse stattgefunden haben und wo es viele Besitzer gibt, die ihren Kellnern kein Trinkgeld geben, für viel Aufsehen gesorgt.

via: KTVU

Die Arbeit in einem Restaurant in den Vereinigten Staaten kann sehr hart sein, sowohl wegen der Schichten als auch wegen der Art der Bezahlung, die stark von den Trinkgeldern der Gäste abhängt. Das Grundgehalt eines Kellners beträgt 7 $ pro Stunde, zuzüglich 15 % der Rechnung, die der Kunde als Trinkgeld gibt. Trinkgelder sind daher sehr wichtig, denn sie machen einen großen Teil des Gehalts dieser Arbeitnehmer aus.

Leider nutzen im amerikanischen Gaststättengewerbe viele Besitzer den Status ihrer Angestellten aus und behalten das Trinkgeld ein, anstatt es gerecht zu verteilen. Für Kellner ist es immer schwierig zu protestieren, denn sie wissen bereits, dass sie höchstwahrscheinlich ihren Arbeitsplatz verlieren werden, sobald sie versuchen, ihre Rechte geltend zu machen.

 

"Wir haben lange durchgehalten", sagte einer der Angestellten, "aber irgendwann wurde die Situation unhaltbar. Als der Eigentümer auch noch den festen Teil unseres Gehalts kürzte, beschlossen wir, einen Anwalt einzuschalten", erklärt der Kellner. "Indem wir uns zusammentaten, gelang es uns, eine starke Klage zu erheben, und die Richter gaben uns Recht", erklärte er weiter.

Dies war ein wichtiges Urteil für das gesamte Gaststättengewerbe, eine deutliche Warnung an alle Eigentümer, die sich nicht korrekt verhalten.

 

Advertisement

Das Büro des kalifornischen Arbeitskommissars forderte die Eigentümer auf, die Mitarbeiter mit mehr als 1,4 Millionen Dollar zu entschädigen, aber die Eigentümer legten Berufung ein und handelten den zu zahlenden Betrag zurück. Am Ende wurde die Zahl von 73.000 Dollar pro Mitarbeiter erreicht. Ein Rechtsstreit, aus dem die amerikanischen Gastronomen eine wichtige Lehre ziehen müssen: Ein Angestellter sollte immer fair behandelt und großzügig bezahlt werden.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.