Ein Ehepaar, das in einem Kleinbus lebt, der nur 10 Pfund pro Woche verbraucht: ein Leben auf Sparflamme - KlickDasVideo.de
x
Ein Ehepaar, das in einem Kleinbus lebt,…
Alleinerziehende Mutter wird mit ihren Drillingen nicht fertig und bittet um Hilfe: 3 Großmütter folgen dem Aufruf Er hat keine Beine, hat aber den Kilimandscharo mit der alleinigen Kraft seiner Arme erklommen: Für ihn „ist nichts unmöglich“

Ein Ehepaar, das in einem Kleinbus lebt, der nur 10 Pfund pro Woche verbraucht: ein Leben auf Sparflamme

03 August 2021 • Von Barbara
1.092
Advertisement

Hätten Sie den Mut, alles in Ihrem Leben aufzugeben und es komplett zu ändern? Zunächst einmal braucht man Mut, um den Sprung ins Leere zu wagen, aber die Realität sieht so aus, dass man sein Leben umkrempeln und seine Wohnung, seinen Arbeitsplatz usw. aufgeben muss, um eine gewisse finanzielle Sicherheit zu haben. Glücklicherweise hatte das Paar in dieser schönen Geschichte all diese Elemente, die zusammenpassen, und so trafen sie eine mutige Entscheidung, die sie überhaupt nicht bereut haben!

via: The Sun UK
image: The Sun UK

Dies ist die Geschichte von Karla und Gary Molony, einem britischen Ehepaar, das von seiner Entscheidung berichtete, auf die Annehmlichkeiten eines festen Wohnsitzes zu verzichten und mit drei Hunden und einer Katze in einem vollständig modernisierten und neu eingerichteten Kleinbus als kleines Haus auf der Straße zu leben. Warum haben sie beschlossen, ein solches Leben zu beginnen?

Karla Molony selbst erzählt: "Ich habe nach der Trennung von meinem damaligen Ehemann Anfang 2017 erstmals über alternative Lebensformen nachgedacht. In jenem August lebte ich immer noch in meiner winzigen Wohnung in Bournemouth, die wir zusammen gekauft hatten, als ich Gary kennenlernte, der wie ich ein Supermarktlieferant war. Wir mochten uns, und einige Monate später beschlossen wir, zusammenzuziehen. Gary war Mieter, also boten wir die Wohnung zum Verkauf an und begannen mit der Suche nach einem neuen Zuhause.

 

 

image: The Sun UK

Ihr neues Leben war jedoch alles andere als kostengünstig, so dass sie ernsthaft in Erwägung zogen, in den Kleinbus zu ziehen: "Es war ein harter Kampf, mit drei Hunden und einer Katze zu leben, und wir merkten bald, dass Miete und Rechnungen mindestens 1.500 Pfund pro Monat kosten würden. Ich wollte schon immer alternativ leben und habe deshalb angefangen, Blogs über günstige Möglichkeiten zu lesen. Im April 2018 hatte ich meine Wohnung verkauft und wir hatten genug Geld, um in unseren Traum zu investieren. Beim Stöbern auf Facebook fanden wir heraus, dass wir 2.400 Pfund für einen renovierungsbedürftigen Kleinbus aus dem Jahr 1996 ausgaben, also erlaubte mein Vater Gary und mir, in seinem Wohnwagen auf seiner Auffahrt zu wohnen, während wir ihn umbauten. Wir haben 6.000 Pfund für ein Bett, eine Dusche, eine Toilette, eine Waschmaschine, einen solarbetriebenen Kühlschrank, einen Holzherd und eine Küche ausgegeben, bei deren Installation uns Papa geholfen hat.

 

 

Advertisement
image: The Sun UK

Es war ein wahrhaft geldsparendes Leben, wie Karla und Gary, die später sagten, dass sie auch ihre früheren Jobs aufgaben und sich auf das Ausliefern von Imbissbuden und das Putzen des Hauses stürzten, uns erzählten: "Unsere Ausgaben beliefen sich auf 40 Pence pro Tag für nachfüllbares LPG-Gas zum Kochen, für warme Duschen und Geschirr und 10 Pfund pro Woche für Benzin, und das Parken war normalerweise kostenlos. Wir gaben etwa 30 Pfund pro Woche für Lebensmittel aus, und ich kochte in der winzigen Küche Braten und Lasagne. Weil wir so viel an Miete und Rechnungen gespart haben, konnten wir in den Urlaub nach Island, Mallorca und Amsterdam fahren. Wir sind auch zu britischen Festivals gereist, um Eis aus dem Lieferwagen zu verkaufen, landauf, landab!"

image: The Sun UK

Karla und Gary sind überzeugt, dass sich ihr Alltag, seit sie ihr neues Leben ohne feste Wurzeln und an Bord des Minibusses begonnen haben, enorm verbessert hat, es gibt keinen Stress mehr und die Welt beginnt, als das gesehen zu werden, was sie wirklich ist: ein kontinuierliches Spektakel der Vielfalt von Orten, Landschaften, Kulturen, Menschen und Sprachen. Wenn wir immer in unseren Häusern bleiben, ohne uns die Chance zu geben, die Straßen unseres Planeten zu bereisen, wann werden wir sie jemals entdecken?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.