Sie rettete ein Bärenbaby aus einem gescheiterten Zoo und es wurde ihr Haustier - jetzt sind sie unzertrennlich - KlickDasVideo.de
x
Sie rettete ein Bärenbaby aus einem…
Er trägt älteren, kranken Hund auf einer Liege zum letzten Spaziergang an der frischen Luft Alleinerziehender Vater radelt jeden Tag 28 Kilometer, damit seine Kinder ihre Schularbeiten machen können

Sie rettete ein Bärenbaby aus einem gescheiterten Zoo und es wurde ihr Haustier - jetzt sind sie unzertrennlich

29 Juli 2021 • Von Barbara
16.306
Advertisement

Wir alle sind es gewohnt, uns unter einem Haustier einen Hund oder eine Katze vorzustellen, allenfalls einen Vogel in einem Käfig oder einen exotischen Fisch in einem durchsichtigen Gehäuse voller Wasser. Es gibt jedoch einige sehr abgelegene Realitäten, weit weg vom Trubel der Großstädte, die ein ausgesprochen unorthodoxes Konzept von Haustieren haben: Denken Sie nur an diese Frau, die in Sibirien lebt und es geschafft hat, einen bankrotten Zoo davon zu überzeugen, ein Bärenjunges zu adoptieren, das nun praktisch untrennbar mit ihr verbunden ist!

Ihr Name ist Veronika Dichka, sie lebt in der kleinen Stadt Nowosibirsk im Norden Sibiriens und ist im Internet dank ihrer auf Instagram geposteten Fotos berühmt geworden, auf denen sie mit witzigen und zugleich stimmungsvollen Bildern ihre außergewöhnliche Freundschaft mit Archie erzählt, einem Bären, den sie aus einem Zoo adoptiert hat, der in Konkurs ging.

 

Im Grunde war dieser Bär nur ein Jungtier, als der örtliche Zoo in der nordsibirischen Stadt, dem er gehörte, in Konkurs ging. Die drohende Schließung des Ortes bedeutete, dass Archie nirgendwo unterkommen würde, also hörte diese fürsorgliche, tierliebe Frau von seinem ungewissen Schicksal und fragte, ob sie den Bären adoptieren könnte. Und der Zoo stimmte zu!

 

Advertisement

Veronika erzählte in einem Instagram-Post von ihrer unglaublichen Beziehung zu Archie dem Bären: "Archie sieht mich als ein Mitglied seiner Familie. Wir teilen uns das Futter, er schläft in meinen Armen, wenn er Angst hat und versteckt sich hinter mir. Wir haben ihn aus dem bankrotten Zoo gerettet, aber wir können ihn nicht in die freie Wildbahn entlassen, weil er sein ganzes Leben in Gefangenschaft gelebt hat. Archie verbringt jeden Tag mit uns und ist wahnsinnig verliebt in das Wasser. Er mag es wirklich, wenn ich ihn an neue Orte mitnehme, also war diese Fotosession, bei der wir zusammen angeln gehen, ein Genuss für ihn!"

 

 

Da sie nicht vom Aussterben bedroht sind, können Braunbären in Russland als Haustiere gehalten werden, zumindest was die sibirische Region betrifft. In Archies Fall könnte die Tatsache, dass er aus der Gefangenschaft gerettet wurde, seinem Besitzer eine Sondergenehmigung geben, zumal seine gesamte Braunbärenfamilie in Gefangenschaft aufgezogen wurde, so dass er nicht in der Lage wäre, sich in einem Wald selbst zu versorgen.

Und den Fotos von Veronika nach zu urteilen, scheint Archie eine tolle Zeit mit seinem Lieblingsmenschen zu verbringen, meinen Sie nicht auch?

Advertisement

Die Freundschaft zwischen einem Menschen und einem Bären ist nicht etwas, wovon man jeden Tag hört, aber sicherlich macht uns Veronikas außergewöhnlicher und sehr süßer Bericht über ihre Rettung dieses Braunbären klar, dass alles im Leben möglich ist: einfach in Sibirien leben und ein Bärenjunges aus einem bankrotten Zoo adoptieren. Einfach, nicht wahr?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.